Gesundheit

Seminar für Angehörige

NEUMARKT. Die BRK-Fachstelle für Pflege und Demenz bietet ab Dienstag, 19. März, an sieben Abenden im Rot-Kreuz-Haus in Neumarkt mit einem weiteren Seminar betroffenen Angehörigen Hilfestellung an.

Das Seminar beginnt jeweils um 19 Uhr und findet zweimal pro Woche, am Dienstag und Donnerstag, statt.


Dabei geht es nicht nur um Wissensvermittlung zum Thema Demenz und Bewältigung von konkreten Problemen in der Betreuung, sondern auch um die Stärkung der psychosozialen Kompetenz des Angehörigen, die Motivation zur Selbsthilfe und die Annahme von notwendigen Hilfen. Abgerundet wird das Seminar mit dem Thema Leistungen der Pflegeversicherung und Fragen zu Recht und Versicherung.

Die Kosten von in Höhe von 80 Euro werden von den Pflegekassen erstattet.

Weitere Informationen und Anmeldung unter Telefon 09181/483-41.
17.01.19

Kreißsaal eingeweiht


Die kleine Elsa erblickte im nagelneuen Kreißsaal als erstes Baby das Licht der Welt. Klinkum-Vorstand Peter Weymayr und Frauenklinik-Chefarzt Prof. Dr. Heinz Scholz gratulierten der stolzen Mutter
Foto: Schwindl
NEUMARKT. Kurz vor Weihnachten erhielt der neue Kreißsaal im Klinikum den kirchlichen Segen. Jetzt wurde dort das erste Baby geboren.

Etwa zehn Stunden nach der offiziellen Inbetriebnahme erblickte die kleine Elsa am Donnerstag genau um 1.39 Uhr das Licht der Welt.

Und Elsa hatte es richtig eilig: Nur wenige Minuten nach dem Eintreffen ihrer Mutter im Klinikum meldete sie sich mit ihrem ersten Schrei.

Damit war sie der erste Säugling, der in dem neu fertiggestellten Funktionsbereich am Klinikum geboren wurde, hieß es am Freitag.


Vorstand Peter Weymayr und Prof. Dr. Heinz Scholz, der Chefarzt der Frauenklinik, gratulierten der stolzen Mama und wünschten ihr und Elsa alles Gute.

Im Dezember waren die Arbeiten für den im Rahmen des 7. Bauabschnitts geförderten neuen Kreißsaals und der neuen Zentralen Sterilgutversorgungsabteilung abgeschlossen worden. Die Einweihung fand am 18.Dezember statt.
11.01.19

Gute Vorsätze umsetzen


In Neumarkt werden wieder Blutspender gesucht
NEUMARKT. Der Blutspendedienst des Roten Kreuzes will es im Landkreis Neumarkt möglich machen, gute Vorsätze direkt in die Tat umzusetzen.

Bereits im Januar boten und bieten sich viele Gelegenheiten, „mit dem großartigen Gefühl eines Lebensretters ins neue Jahr zu starten“, hieß es. Im ersten Monat des Jahres gibt es noch Blutspende-Termine in Breitenbrunn, Mühlhausen und Seubersdorf.

„Das Jahr 2019 stellt für den Blutspendedienst wieder eine Herausforderung dar“, sagt der Geschäftsführer des Blutspendedienstes, Georg Götz. Eine lückenlose Versorgung aller Menschen in Bayern, die auf lebenswichtige Blutpräparate angewiesen sind, könne man nur gemeinsam garantieren.


Die Blutspende beim Blutspendedienst sei Hilfe, die ankomme. „Sie ist selbstlos und für viele Menschen unendlich wertvoll“, sagte BRK-Kreisgeschäftsführer Klaus Zimmermann.

hier kann man im Landkreis Neumarkt im Januar noch aktiv werden:
10.01.19
[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang