Gesundheit

Hörtest für Kinder


Im Gesundheitsamt werden Kinder auf Hörprobleme getestet

NEUMARKT. Daß Kinder nicht hören wollen ist für Eltern keine neue Erkenntnis. Komplizierter wird es, wenn die Kinder echte Probleme mit den Ohren haben.

Am Neumarkter Gesundheitsamt untersucht eine heilpädagogische Förderlehrerin sieben Mal im Jahr Kinder, von denen Erzieher oder Eltern das Gefühl haben, sie hören nicht richtig.

Angestrengt horcht die vierjährige Jasmin in den Kopfhörer auf ihren Ohren hinein. Sie wartet. Erst wenn sie einen Ton hört, darf sie die bunte Holzfigur, die sie sich ans Ohr hält, in den Holzbus "einsteigen" lassen. Schummeln gibt es nicht. Denn das merkt die Frau, die dem Mädchen gegenübersitzt, sofort. Am Ende der Untersuchung ist klar: Jasmins Innenohr ist völlig in Ordnung, nur kommt der Schall nicht ungehindert dort an.


Doch Karin Hempe vom Zentrum für Hörgeschädigte in Nürnberg kann Jasmins Mutter beruhigen. Die Schwerhörigkeit ihrer Tochter ist vom Ohrenarzt leicht zu beheben. Die heilpädagogische Förderlehrerin kann im Neumarkter Gesundheitsamt oft helfen. Schließlich könnte ein schlechtes Gehör negative Auswirkungen auf die Sprachentwicklung eines Kindes haben.

Der Hörtest im Gesundheitsamt Neumarkt ist auf Kinder zugeschnitten. "Beim Ohrenarzt" wissen sie oft nicht, worauf sie achten müssen. "Ich übe vorher mit ihnen und nehme mir ein wenig mehr Zeit", sagte Hempe. Es mache einen großen Unterschied, ob ihr ein fünfjähriges Vorschulkind, ein zweieinhalbjähriges oder ein vierjähriges Kind mit einer Ent- wicklungsverzögerung gegenübersitze.

Je nachdem, ob die Kinder noch im Kindergarten oder in der Schule sind, gestaltet sich der Ablauf der Tests unterschiedlich. Bei kleineren Kindern beginnt Hempe mit einer Lautüberprüfung. Sie lässt die Kleinen Gummitiere benennen. Denn ist die Sprachentwicklung normal, hören die Kinder in der Regel auch gut.

Neben einem Hörtest - dazu gehört eine Innenohruntersuchung - müssen Vorschulkinder auch einen Test über sich ergehen lassen, der zeigt, ob sie das Gehörte auch verarbeiten. Sie müssen Zahlenreihen oder Sätze nachsprechen, Silben klatschen, Wortfamilien oder Reime erkennen. Schulkinder werden einem Lautdifferenzierungstest unterzogen. Der Unterschied zwischen "kriechen" und "Griechen" ist dabei ebenso wichtig wie zwischen "Kirche" und "Kirsche".

In den meisten Fällen stellt Karin Hempe eine Schallleitungsschwerhörigkeit fest. Sie ist mit Medikamenten oder einem kleinen Eingriff behandelbar. Eine Innenohrschwerhörigkeit komme selten vor. Auch bei den Wahrnehmungstests schneiden die Kinder eher normal ab - allerdings sind diese Tests nicht ganz aussagekräftig. Bei ihrem Beratungstag kann Hempe nur einen Teil der notwendigen Tests durchführen.

Eine Anmeldung zum nächsten audiologischen Beratungstag am 13.September ist beim Gesundheitsamt unter Telefon 09181/470-504 möglich.
28.08.17

Neues Büro

NEUMARKT. Der Integrationsfachdienst im Auftrag des Integrationsamtes Oberpfalz hat in Neumarkt in der Badstraße einen neuen Standort bezogen.

Künftig teilt sich der Berater vor Ort mit der Lebenshilfe e.V. und deren "Offenen Hilfen" die Büroräume.


Der Sozialpädagoge ist künftig zwei Mal pro Woche vor Ort und berät Menschen mit Behinderung sowie Arbeitgeber rund um ihre Anliegen.
16.08.17

Staatssekretärin zu Gast


Annette Widmann-Mauz (8.v.l.) besuchte das Neumarkter Klinikum

NEUMARKT. Die Pflegeberufe müssen attraktiver werden, hieß es bei einem Besuch der Gesundheitspolitikerin Annette Widmann-Mauz in Neumarkt.

Die Parlamentarischen Staatssekretärin im Bundesgesundheitsministerium war auf Einladung von MdB Alois Karl ins Klinikum gekommen war, um mit Fachleuten das Gespräch zu suchen.


Vorausgegangen war ein Hintergrundgespräch über erste Erfahrungen mit dem Krankenhausstrukturgesetz, das der stellvertretende Neumarkter Klinik-Vorstand Alfons Bauer nicht bejubelte:

Landrat Willibald Gailler schilderte die Situation des Klinikums, das bislang noch in den Schwarzen Zahlen arbeitet. Dennoch hätten die Kliniken des Landkreises mit den Standorten in Neumarkt und Parsberg mit Einnahmeverlusten zu kämpfen. Die würden sich voraussichtlich in den Jahren 2017 bis 2021 auf sechs Millionen Euro erhöhen.

Zudem sei eine Neuordnung der Vergütung für die ambulante Notfallversorgung in Krankenhäusern noch nicht geregelt. Auch hier summierten sich die jährlichen Deckungslücken in Neumarkt auf über eine Millionen Euro.

Der Leiter des Pflegedienstes, Bernhard Krautz, und der Leiter der Berufsfachschule für Krankenpflege am Klinikum, Peter Bernsdorf, äußerten sich kritisch zur Ausbildung. Der generalistische Ansatz werde organisatorische Probleme aufwerfen und das Aus für einige Schulen bedeuten.

An den beiden Klinikstandorten Neumarkt und Parsberg müßten alleine, um die normale Fluktuation durch Renteneintritt, Mutterschutz oder Elternzeit abzugleichen, jährlich 35 Pflegekräfte neu eingestellt werden. Den zusätzlichen Bedarf, den die Kliniken des Landkreises Neumarkt durch stetig wachsende Behandlungszahlen und einer Ausweitung des Leistungsspektrums benötigten, sei dabei gar nicht eingerechnet Daher plane man eine Ausweitung der Ausbildungsplätze über die 108 aktuell vorhandenen hinaus.
29.07.17
Anfang ... 2 - 3 - [4] - 5 - 6 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang