Grüne

Wird Wasser schlechter ?

NEUMARKT. Die Grünen in Pyrbaum befürchten durch den geplanten Bau eines Industrieparks in Allersberg eine drastische Verschlechterung des Trinkwassers.

Die Wasserqualität sei durch hohe Nitratbelastung im Wassereinzugsgebiet sowie schon „mäßig“, hieß es.


Bei einem Grünen-Stammtisch am Donnerstag nächster Woche um 19.30 Uhr im Gasthof Pfister in Schwarzach soll darüber diskutiert werden. Mit vor Ort sind auch die Grünen aus Allersberg, die mehr Einsicht in die geplante Maßnahme vermitteln wollen.

Das neue Industriegebiet Allersberg I und Allersberg II soll nahe der A 9 und der ICE-Trasse über 30 Hektar groß werden - direkt angrenzend an ein Biotop und das Wassereinzugsgebiet.
14.06.19

Neuer grüner Ortsverband

NEUMARKT. Ein weiterer Ortsverband der Grünen im Landkreis Neumarkt hat nun in der Gemeinde Berg seine Geburtsstunde erlebt.

Der Ortsvorsitzende ist Stefan Haas, sein Stellvertreter Rainer Göldner, zur Schriftführerin wurde Annelie Krämer-Göldner gewählt.

Die Kreisvorsitzende und Bezirkstagsabgeordnete Gabriele Bayer sprach über die Bedeutung die Grünen für den Landkreis und hielt eine flammende Rede über die Wichtigkeit der Kommunalpolitik.


Einen etwas weiteren politischen Bogen spannte danach MdB Stefan Schmidt, der eigens aus Berlin zur Gründungsversammlung des neuen Ortsverbands gekommen war.

Der neue Ortsvorsitzende sagte, dass sich Berg in den letzten Jahre eine „Vorzeigerollen in Sachen Finanzpolitik“ erarbeitet habe. Dies müsse nun aber auch in Sachen Nachhaltigkeit, Naturschutz und Ökologie erfolgen.

Die geplante Ortsumgehung Berg und das Baugebiet Richtheim-Straßfeld gelte es wegen des enormen Flächenverbrauchs und des damit einhergehenden Eingriffs in die Natur genauestens zu prüfen.
27.05.19

Förderung für E-Lastenräder

NEUMARKT. Die Grünen freuen sich, daß der Neumarkter Stadtrat letzte Woche ihren Antrag zur "Förderung von E-Lastenräder" angenommen hat.

Mit einer Mehrheit von 15:8 Stimmen sprach sich der Stadtrat für eine Förderung solcher Lastenräder für Privatpersonen aus. Nun sei es an der Stadtverwaltung, eine Förderrichtlinie zu erarbeiten.


Demnach sollen Privatpersonen mit Hauptwohnsitz in Neumarkt eine Förderung erhalten, wenn sie sich ein Elektroleichtfahrzeug, also zum Beispiel ein E-Lastenrad, anschaffen.

Damit sei man einen Schritt weiter in Richtung ökologischer Mobilität in Neumarkt gegangen, sagte Grünen-Stadträtin Johanna Stehrenberg. Die Entscheidung gegen ein Zweitauto und für eine umweltschonende Alternative werde somit von der Stadt aktiv unterstützt.
30.04.19

Trommeln für die Opfer

NEUMARKT. Die Grünen im Landkreis gedenken am Freitag nächster Woche, 26. April, von 17 Uhr bis 18.30 Uhr der Opfer der atomaren Super-Gaus von Tschernobyl und Fukushima mit Trommeln und einer Schweigeminute.

Treffpunkt ist der Rathausplatz in Neumarkt.

MdB Stefan Schmidt spricht dabei zu den Themen Atomausstieg und Energiewende. Bezirksrätin und Grünen-Kreisvorsitzende Gabriele Bayer wird eine Gedenkrede halten.


Mit weißen Rosen, Grablichtern, Gedenkreden und einer Schweigeminute will man an die Atom-Unfälle von Tschernobyl und Fukushima erinnern. Eine Gruppe von Trommlerinnen um Maria Eder-Poll trommelt für die Energiewende und die Opfer der Atomunfälle.
19.04.19


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang