Grüne

„Klimawandel und die Folgen“

NEUMARKT. Der Klimawandel und die globalen Folgen standen im Mittelpunkt einer gut besuchten Info-Veranstaltung der Grünen in Berg.

Zu Gast war Martin Stümpfig, Sprecher für Energie und Klimaschutz der Fraktion im bayerischen Landtag. Stümpfig zeigte an aktuellen Daten, daß der Klimawandel auch in unseren Breiten gut zu beobachten sei. So wurde in den Jahren 1881 bis 2018 die 40-Grad-Grenze in Deutschland nur zehn Mal überschritten , aber allein im diesjährigen Sommer sei das 25 Mal der Fall gewesen.


Auch „Vorschläge für die Gemeinde Berg“ standen auf der Tagesordnung. Der Einsatz eines kommunalen Klimaschutzbeauftragten und die Schaffung von Förderprogrammen zur energetischen Gebäudesanierung wurden dabei genannt.

In der leidenschaftlich geführten Diskussion der zahlreichen Zuhörer war man sich einig, dass ein gesellschaftlicher Wandel mit der Lösung der anstehenden Aufgaben einhergehen müsse. Stefan Haas, der Sprecher der Berger Grünen, lud alle interessierten Bürger zur weiteren Gesprächen ein. Man trifft sich dazu jeden zweiten Mittwoch im Monat ab 20 Uhr zum Stammtisch im Gasthaus Knör.
13.10.19

„Laufend was bewegen“

NEUMARKT. Der parlamentarische Geschäftsführer und Sprecher für Wohnpolitik der Landtags-Grünen, Jürgen Mistol, besucht am Samstag Pyrbaum.

„Laufend was bewegen“ - unter diesem Motto veranstaltet die Grünen-Ortsgruppe um die designierte Bürgermeisterkandidatin Stephanie Jaspers eine „2. Sternwanderung“ mit anschließender Diskussionsrunde.


Wer Lust am Wandern verspürt oder sich auch nur für die Diskussionsrunde interessiert ist willkommen. Treffpunkt zur Wanderung in Richtung Oberhembach und zurück ist um 14 Uhr am Marktplatz in Pyrbaum. Die Diskussionsrunde findet um 15.30 Uhr in der Osteria da Nico in Oberhembach statt.

Nach einem kurzen Impulsvortrag zum Thema Wohnpolitik und ÖPNV, schließt sich eine Diskussionsrunde an.

Aktualisierung: die Veranstaltung am Samstag mit MdL Jürgen Mistol muss wegen eines Todesfalls abgesagt werden, teilten die Grünen mit.
08.10.19

„Begegnungspark“ angeregt

NEUMARKT. Die Grünen wollen bei den fast abgeschlossenen Planungen zum Baugebiet in Berg-Richtheim noch eine ökologischen Aufwertung erreichen.

Andere Verbände hätten in ihren Stellungnahmen bereits angemerkt, dass das Baugebiet einen enormen Flächenverbrauch von 14 Hektar bedeute. Dies überschreite die Richtgröße zur Flächenversiegelung in Bayern über Jahre hinweg.

In der bayerischen Garagen- und Stellplatzverordnung für Waren- und Geschäftshäuser sei pro 40 Quadratmeter Verkaufsnutzfläche ein Stellplatz gefordert. Die rechtlich benötigte Anzahl werde laut Bebauungsplan aber weit überschritten. Die Berger Grünen schlugen jetzt vor, die Anzahl der Stellplätze zu reduzieren.


Genau wie bei der mehrgeschossigen Wohnbebauung sollten die Betreiber zur Errichtung einer Tiefgarage verpflichtet werden. Durch die freiwerdende Fläche könne der westlich an die Verbrauchermärkte angeschlossene Grünstreifen zu einem „Begegnungspark“ ausgebaut werden.

Dieser Park bedeutet zum einen weniger Flächenversiegelung und zum anderen eine ökologische Aufwertung des neu entstehenden Ortsteils. Es entsteht ein gesellschaftlicher Treffpunkt für Jung und Alt.

Im Zuge der notwendigen und anstehenden Energiewende solle zudem eine Verpflichtung zur Errichtung von Fotovoltaikanlagen für gewerblich genutzte Gebäude in den Bebauungsplan aufgenommen werden. Im gesamten Gebiet, also auch in der Wohnbebauung, müsse für Dächer mit weniger als fünf Grad Dachneigung Dachbegrünung vorgeschrieben werden, sofern keine Fotovoltaikanlage errichtet wird.
27.08.19

Auf „grüner Tourismus-Tour“


Die Grünen Politiker im „Café Immergrün“ in Neumarkt

NEUMARKT. Der tourismuspolitische Sprecher der grünen Landtagsfraktion Christian Zwanziger und der oberpfälzer Landtagsabgeordnete Jürgen Mistol informierten sich in Neumarkt über das Tourismuskonzept der Region.

Die Grüne Tourismus-Tour unter dem Motto „klimafreundlich reisen“ führt Zwanziger gemeinsam mit den regionalen Abgeordneten in diesem Jahr durch Ostbayern. Bei der fünftägigen Reise per Bahn, Rad und Bus durch die Oberpfalz und Niederbayern will er herausfinden, welche Möglichkeiten die Region für bewusst Reisende bietet und wo noch Nachholbedarf besteht. Zudem tauscht er sich unterwegs mit Akteuren aus der Tourismusbranche über aktuelle Themen und Anliegen aus.


In Neumarkt hörten sie sich die Grundgedanken des neuen Tourismuskonzeptes an, die an den Stärken der Region anknüpfen sollen. Denn das Thema Nachhaltigkeit werde mit Neumarkt zum Beispiel durch eine Bio-Brauerei deutschlandweit verbunden. Da liege es nicht fern, dass das Tourismuskonzept auch darauf baut.

Ein Bio-Hotel und das „Café Immergrün“ in Neumarkt standen ebenfalls auch auf dem Programm der Grünen Tourismus-Tour.
01.08.19


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang