Freie Wähler

Drei OB-Kandidaten

NEUMARKT. Jetzt ist es offiziell: drei Kandidaten dürfen sich im September um den Chefsessel im Neumarkter Rathaus bewerben.

Der Wahlausschuss hat jetzt alle drei Vorschläge zur OB-Wahl zugelassen.

Am 24.September findet in Neumarkt neben der Bundestagswahl auch die Wahl des Oberbürgermeisters statt. Bis zur gesetzlich vorgesehenen Frist am 52. Tag vor dem Wahltag, also bis 3.August, waren bei der Stadt drei Wahlvorschläge dafür eingereicht worden.


Neben Amtsinhaber Oberbürgermeister Thomas Thumann von der UPW Unabhängige Parteifreie Wählergemeinschaft/Freie Wähler (UPW/FW) wurden Richard Graf für die Christlich-Soziale Union in Bayern (CSU) und Dieter Ries von Freie Liste Zukunft (FLitZ) gemeldet.

Der Wahlausschuss der Stadt Neumarkt hat nun die Gültigkeit der eingereichten Wahlvorschläge geprüft und alle drei zur OB-Wahl zugelassen. Damit stehen die endgültigen Bewerber fest, die auf dem Stimmzettel aufgeführt werden.

Der amtierende Oberbürgermeister steht auf dem Stimmzettel übrigens nicht an erster Stelle: Die zugeteilten Ordnungsnummern und daraus folgend die Reihenfolge ergeben sich zunächst entsprechend dem Ergebnis der Parteien oder Gruppierungen bei der letzten Landtagswahl. Danach folgen diejenigen Vertreter, deren Partei oder Gruppierung nicht im Landtag vertreten sind, entsprechend der Ergebnisse bei der letzten Stadtratswahl.

Damit sieht die Reihenfolge auf dem Stimmzettel für die OB-Wahl so aus:
21.08.17

"Berngauer Wasserwelten"

NEUMARKT. Die Freien Wähler in Berngau veranstalten für alle interessierten Gemeindebürger am Mittwochabend eine Feierabend-Radltour.

Dabei werden die Wasserreserven sowie das Quelleinzugsgebiet am Buchberg besichtigt.


Die Tour endet mit einer gemütlichen Einkehr.

Treffpunkt ist um 19 Uhr am FSV-Sportheim.
31.07.17

"Wohnangebot fehlt"

NEUMARKT. Beeindruckt vom Wirtschaftsstandort Dietfurt zeigte sich die Kreistagsfraktion der Freien Wähler bei einer Fraktionssitzung.

Die Kreisräte besichtigten in Dietfurt die Firma Siebenwurst, einen der größten Arbeitgeber im südlichen Landkreis.

Kreisrat Günter Müller sprach im Blick auf den Wirtschaftsstandort Landkreis Neumarkt von einer enormen Ausbildungsbereitschaft der Landkreisunternehmen".

Hand in Hand müsse jedoch auch ein bezahlbares Wohnangebot einhergehen, so Dietfurts 3. Bürgermeister Bernd Mayr, der besonders für Dietfurt dringend eine Baulandausweisung forderte. "Wir hinken leider der guten wirtschaftlichen Entwicklung bei den Dietfurter Unternehmen nach und können nicht genug Wohnraum anbieten", sagte Mayr.


Übereinstimmend begrüßten die Fraktionsmitglieder die Pläne zu Verwirklichung eines Technologietransferzentrums in Parsberg, das völlig neue Impulse für die Forschung, Entwicklung und Ausbildung künftiger Fachkräfte biete.

Gerade wegen der rasanten Entwicklung und im "Umbruchzeitalter Industrie 4.0" würden sich nach Meinung der Freien Wähler aber "erheblichen Defizite" bei der Internetleistung zeigen. Die Internetversorgung müsse künftig zur Grundversorgung der Bevölkerung zählen, hieß es,
27.07.17


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
16. Jahrgang