Freie Wähler

Fisch am Aschermittwoch

NEUMARKT. Auch in diesem Jahr findet der traditionelle Aschermittwoch der Freien Wähler mit einem bunten Programm im Deutschordenschloß statt.

Bereits zum 36. Mal organisiert der Ortsverband Postbauer-Heng die Aschermittwochs-Veranstaltung im Landkreis.

Nicht wegzudenken ist dabei vor allem das Fisch- und Käsebuffet, das von den Mitgliedern selbst arrangiert wird. Für eine besondere Unterhaltung sorgt heuer die „Dixie-Jazz-Company“ mit Wurzeln in Postbauer-Heng.


Das politische Augenmerk ruht heuer auf den Kandidaten für die Landtags-und Bezirkstagswahl, die in einer Talkrunde Bezug auf die aktuelle politische Lage und ihre Ziele nehmen. Erwartet werden neben dem Oberbürgermeister der Stadt Neumarkt, Thomas Thumann, auch der Direktkandidat für den Landtag, Matthias Penkala.

Einlass ist ab 18.15 Uhr, der Beginn der Veranstaltung ist um 19 Uhr. Der Eintritt ist wie immer frei. Platzreservierungen sind per Email augustin.kurt@gmx.de oder Telefon 0171/3369525 möglich.
10.02.18

Kandidaten nominiert


Kreisvorsitzender Günter Müller, Thomas Thumann, Tobias Kinskofer, Julia Strobl, Matthias Penkala und stellvertretende KreisvorsitzendeSieglinde Hollweck (v.l.)

NEUMARKT. Matthias Penkala und Thomas Thumann sollen für die Freien Wähler bei den Landtags- und Bezirkstagswahlen als Direktkandidaten antreten.

Bei ihrer Nominierungsversammlung am Samstag stellte der Neumarkter Kreisverband der Freien Wähler ihre Kandidaten auf.

In seiner Begrüßungsrede schwor der Kreisvorsitzende Günter Müller die Freien Wähler des Landkreises auf den nun anlaufenden Wahlkampf ein. Man sei als "kommunalpolitische Kraft" stolz auf die Themenvielfalt und die Kandidaten.


Als Direktkandidat für den Landtag soll der 27jährige Matthias Penkala aus Freystadt antreten. Er konnte als Stadt-und Kreisrat sowie als Landesvorsitzender der Jungen Freien Wähler Bayern bereits einige politische Erfahrungen sammeln. In seiner Vorstellungsrede betont Penkala, dass es wichtig sei, auch die junge Generation in die Parlamente zu bringen. Auch das Thema der Straßenausbaubeiträge sei noch nicht vom Tisch. „Die CSU bewegt sich nur, wenn der Druck zu groß wird“.

Direktkandidat für den Bezirkstag ist der Neumarkter Oberbürgermeister Thomas Thumann. Thumann ist bereits Bezirkstagsmitglied. „Für unsere Stadt und für unseren Landkreis ist die Vertretung im Bezirkstag der Oberpfalz von enormer Bedeutung“, so Thumann.

Mit Julia Strobl soll auch eine junge Frau mit den Freien Wählern in den Wahlkampf startet. Die 31jährige Lauterhofenerin ist Listenkandidatin für die Landtagswahl.

Der 38jährigen Tobias Kinskofer aus Parsberg tritt als Listenkandidat für den Bezirkstag an.
20.01.18

„Ewige Störfeuer“

NEUMARKT. Die Flitz-Stadträte hatten über die Zahl der Rathaus-Mitarbeiter gemotzt - und bezogen jetzt Prügel für ihre Aussagen.

„Der Stellenplan ist jedes Jahr Bestandteil des Haushaltes und wird vom Stadtrat in ureigenster Zuständigkeit beschlossen“ sagte Stadtrat und UPW-Fraktionschef Martin Meier. Damit trage der Stadtrat die Verantwortung und mit seinen eigenen Entscheidungen zu dieser Personalentwicklung bei.  Im Vergleich zu den anderen Großen Kreisstädten in Bayern sei man mit der Personalquote an der untersten Rangliste, „und das, obwohl bei uns in Neumarkt Spitzenwerte in den verschiedensten Bereichen erzielt werden“.


Die Gruppe Flitz wurde auch direkt angegriffen: was "aus dieser Ecke" in den letzten Monate an Ressentiments und Diffamierungen geschürt werde, sei "im wahrsten Sinne des Wortes bemerkenswert, leider jedoch auf langsam erschreckende Weise“, so Meier weiter.

Die beiden stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Ruth Dorner und Franz Düring forderten, dass „diese ewigen Störfeuer gegen die Stadtbediensteten endlich ein Ende finden“ müssten.

„Die Unsummen an Anfragen und sinnfreien Dienstaufsichtsbeschwerden von Flitz bedeuten einen unheimlichen Aufwand für die Verwaltung und kosteten dem Steuerzahler daher viel Geld“, so Düring und Dorner, “Zeit, welche viel effektiver im Dienst am Bürger angewendet werden könnte“. Es wäre daher den beiden Herren anzuraten, einmal damit zu beginnen, sich selbst zu hinterfragen.
20.01.18


1 - [2] - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang