Freie Wähler

MdL wäre größter Wunsch


Die Freien Wähler bestätigten weitgehend ihre Kreisvorstandschaft

NEUMARKT. Günter Müller bleibt Vorsitzender des Kreisverbandes der Freien Wähler im Landkreis Neumarkt. Er wurde bei der Jahreshauptversammlung wie auch der große Teil der Vorstandschaft wiedergewählt.

Der große Wunsch der Freien: bei der Wahl im nächsten Jahr soll ein "Freier" Landtagsabgeordneter den Landkreis Neumarkt in München vertreten.

Kreisvorsitzender Günter Müller konnte bei der Zusammenkunft wieder zahlreiche Mitglieder aus allen Ortsverbänden begrüßen. Erstmals wurden Beate Höß als Beisitzerin und Julia Haubner als Pressesprecherin in das Gremium gewählt. Alle bisherigen Vorstandsmitglieder wurden in ihrem Amt bestätigt.


„Wir verfügen über ein schlagkräftiges Team, mit dem die Wahlkampfherausforderungen der nächsten Jahre bestens gemeistert werden können“, sagte Müller. Besonderes Augenmerk wurde dabei auch auf einen Schulterschluss mit den Jungen Freien Wählern gelegt.

Es sei wichtig, dem Wähler eine gesunde Mischung aus erfahrenen Kommunalpolitikern und jungen Leuten anbieten zu können, sagte Müller. "Dieses Statement kam bei allen unseren Mitgliedern gut an“, erklärte dazu Julia Haubner.

Die Freien Wähler als "maßgebliche kommunalpolitische Kraft im Landkreis Neumarkt" wollen besonders die Belange des ländlichen Raumes, die Familien- und Bildungspolitik sowie Energiethemen auf die politische Tagesordnung setzen. „Mit unseren erfahrenen Bürgermeistern, Kreis-, Stadt- und Gemeinderäten verfügen wir über ein exzellentes Fachwissen", so Müller. Es sei "dringend geboten", dass die Freien aus diesem Landkreis künftig einen Vertreter im bayerischen Landtag stellen können. Dies gelte natürlich auch für den Bezirkstag, in dem bisher der Neumarkter OB Thomas Thumann die Interessen der Bürger von Neumarkt vertritt.

Thumann wurde bei der Vorstandschafts-Wahl wieder erster stellvertretender Vorsitzender. Zweite stellvertretende Vorsitzende bleibt Sieglinde Hollweck, Schriftführer Peter Betz, Kassier Stefan Zeltner, Beisitzer sind Bernhard Graf (Hohenfels), Martin Meier (Neumarkt), Tobias Kinskofer (Parsberg), Ulrike Nißlbeck (Pilsach), Christopher Würz (Sengenthal), Matthias Penkala (Freystadt), Beate Höß (Velburg) und Pressesprecherin Julia Haubner (Neumarkt).
26.11.17

Mehr Sozialwohnungen


In Parsberg wurde langjährige FW-Mitglieder geehrt

NEUMARKT. Die Schaffung von Sozialwohnungen in Parsberg soll ein Schwerpunktthema der Stadtratsfraktion der Freien Wähler sein.

Das sagte dritter Bürgermeister und Fraktionsvorsitzender Hans-Jürgen Hopf bei der Jahreshauptversammlung. Man wolle auch künftig im Stadtrat Sachthemen in den Vordergrund stellen.

Dass der soziale Wohnungsbau einer Kommune dringend notwendig sei, zeige sich auch an der Tatsache, dass immer mehr Menschen in wirtschaftlich schwierige Umstände gerieten. So gebe es auch im „reichen“ Bayern nicht ausschließlich Gutverdienende, so Jürgen Hopf.


Als weiteres Schwerpunktthema im kommunalen Planungsbereich der Stadt befassten sich die Teilnehmer mit den städtischen Planungen des Bahnhofareals und des am Volksfestplatz geplanten Kindergartenneubaus. Als sehr gute Lösung wurde die Kooperation mit der Pfarrei als Grundstückseigentümerin bezeichnet. So werde eine moderner Kindergarten für drei Gruppen sowie einer Kinderkrippe geschaffen. Die Baulichkeiten sollen zu einem späteren Zeitpunkt sogar zu seniorengerechten Wohnungen umgebaut werden können. „Jetzt haben wir wieder einen Kinderboom - aber in etlichen Jahren kann es sich auch wieder anders darstellen, und plötzlich werden mehr Senioren-Wohnungen benötigt, so Hopf. Das gelte es bei den Planungen „weitsichtig zu berücksichtigen“.

Kreisrat Michael Forster berichtete von den aktuellen Planungen zum Kreiskrankenhaus Parsberg. Mit der Kooperationsvereinbarung des Bezirks der Oberpfalz sei es gelungen, den Krankenhausstandort Parsberg für die Zukunft zu sichern. Allerdings bereite den Verantwortlichen die Belastungen des Krankenhausstrukturgesetzes starkes Kopfzerbrechen

Die Neuwahlen der Vorstandschaft leitete FW-Kreisvorsitzender Günter Müller. In seinem Gastbeitrag ging er auf verschiedene landespolitische Themen der Freien Wähler, insbesondere auf die Gesetzesinitiative der Landtagsfraktion zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge ein.

Bei den Vorstandswahlen konnte Stadtrat Tobias Kinskofer wiederum alle Stimmen auf sich vereinen. Er wird für die nächsten drei Jahre als Vorsitzender die Geschicke des Ortsverbandes leiten. Ihm zu Seite steht als zweiter Vorsitzender Stadtrat Siegfried Bayerl.

Schriftführer ist Wolfgang Burger, Kassier Matthias Drescher, Beisitzer sind Uli Goss, Udo Hiller und Stefan Dürr, Pressebeauftragter Johann Lang, Internetbeauftragter Christian Basch und Kassenprüfer sind Michael Forster und Alois Schmidt Kreisdelegierte sind Michael Forster, Alois Schmidt, Matthias Drescher, Wolfgang Burger, Siegfried Bayerl und Tobias Kinskofer.

Der langjährige Stadtrat und Ortssprecher Karl-Heinz Meyer aus Hörmannsdorf wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft mit einer Urkunde auszuzeichnen. Udo Hiller wurde für zehn Jahre Mitgliedschaft geehrt.
20.11.17

Neuer UPW-Fraktionschef


Martin Meier
NEUMARKT. Stadtrat Martin Meier wurde auf Vorschlag von Dr. Werner Mümmler einstimmig zum neuen Fraktionsvorsitzenden der UPW gewählt.

Seine Stellvertreter in der Stadtratsfraktion sind Ruth Dorner und Franz Düring.

Dr. Werner Mümmler hatte dieses Amt seit 2006 ausgeübt und seit längerer Zeit angekündigt, künftig "etwas kürzer treten" zu wollen.Mit seinem Wunschnachfolger Martin Meier könne er den Generationenwechsel nun frohen Mutes vollziehen, sagte er. Sein Mandat im Stadtrat behält Mümmler.


In den OB-Wahlkämpfen 2011 und 2017 war der 38jährige Kriminaloberkommissar Martin Meier in federführender Funktion maßgeblich an Organisation und Taktik beteiligt. Im Jahr 2014 wurde er zudem in das Beraterteam des Oberpfälzer Landtagsabgeordneten Dr. Karl Vetter berufen und konnte so seine Netzwerke bis ins Münchener Maximilianeum ausbauen.

"Wenn man sich die Vorgänger in diesem Amt ansieht - Hans-Dieter Marko, Ernst Reischböck, Georg Jüttner und Dr. Werner Mümmler - dann trete ich in große Fußstapfen", sagte Meier.
10.11.17


Anfang ... 2 - 3 - [4] - 5 - 6 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang