Gesundheit

Ambulanz besucht

NEUMARKT. Die Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (PSAG) hielt ihre Mitgliederversammlung in der Psychiatrische Institutsambulanz (PIA) am Klinikum Parsberg ab.

Die PSAG ist ein Zusammenschluss der an der Versorgung psychisch kranker Menschen beteiligter Einrichtungen und hat die Aufgabe der Planung, Steuerung und Vernetzung dieser Hilfen auf regionaler Ebene.

Dazu gehört nun seit April auch die Psychiatrische Institutsambulanz in Parsberg, weshalb man der Einladung der medBo gerne gefolgt war, um sich vor Ort über die Möglichkeiten einer Behandlung durch die PIA zu informieren.


Die PIA Parsberg ist eine Einrichtung der Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz und spezialisiert auf die ambulante Behandlung von psychischen Krankheiten. „In einer Psychiatrischen Institutsambulanz erfolgt die Behandlung ähnlich wie in der Praxis eines Facharztes im Rahmen von ambulanten Terminen“, so der Ärztliche Leiter, Dr. Johann Schnieringer.

Ziel sei es, einen Anlaufstelle zu schaffen für Menschen, die wegen der Schwere, der Art oder der Dauer der psychischen Erkrankung bei einem niedergelassenen Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie nur schwer behandelt werden könnten. Behandelt werden unter anderem Depressionen, Traumafolgestörungen, Angsterkrankungen, psychotische Erkrankungen, psychische Erkrankungen im Alter, sowie chronische Schmerzen.

Neben der Vorstellung der Institutsambulanz standen Berichte aus den verschiedenen Arbeitskreisen zu Themen der Versorgung von Kindern und Jugendlichen, Senioren mit psychischer Erkrankung und suchtkranker Menschen sowie der Rechenschaftsbericht des Vorstandes und dessen Neuwahl auf der Tagesordnung.
15.12.17

„Gesund in der Kita


Im Kindergarten Heilig Kreuz startete das Präventionsprogramm
Foto: Anita Walter
NEUMARKT. Die Neumarkter AOK startete im Kindergarten Heilig Kreuz ein Präventionsprogramm „Jolinchen-Kids – Fit und gesund in der Kita".

AOK-Bewegungsexpertin Marion Schmidt und Ernährungsberaterin Anita Walter besuchten dabei die 66 Kinder und Erzieherinnen.


Kita-Kinder sollen mit dem Programm auf spielerische Art unterstützt werden, sich ausgewogen zu ernähren und viel und regelmäßig zu bewegen. Ein weiteres Ziel sei es, die psychische Widerstandsfähigkeit der Kinder zu stärken und so ihr seelisches Wohlbefinden zu fördern. Das Programm unterstützt die Kinder zum Beispiel darin, ein gutes Selbstwertgefühl zu entwickeln und sich ihrer persönlichen Stärken bewusst zu werden.

Für die Erzieher bietet das Programm spezielle Workshops sowie Kurs- und Beratungsangebote. Ein besonderes Augenmerk liege außerdem darauf, die Eltern aktiv einzubinden. Die Neumarkter AOK finanziert das Programm, so dass den Kindergärten keine Kosten entstehen.
11.12.17

Hilfe für Senioren

NEUMARKT. Ab sofort gibt es für Senioren immer mittwochs auch telefonische Hilfe der Diakonie-Beratungsstelle für psychische Gesundheit im Alter.

Oft kann ein Gespräch mit einem verständnisvollen Menschen helfen und erleichternd wirken, hieß es von der Caritas.


Der Griff zum Telefon sei der erste Schritt, um ein offenes Ohr, Unterstützung und Informationen über Hilfsangebote im Alter zu erhalten.

Das Seniorentelefon ist jeden Mittwoch von 11 bis 12 Uhr unter 09181/46400 zu erreichen.
08.12.17
1 - [2] - 3 - 4 ... Ende

zurück

Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
17. Jahrgang