Nürnberg und Mittelfranken

Maskenmuffel schlug zu

Zirndorf. Weil ein 41jähriger Kunde in einem Zirndorfer Supermarkt am Mittwochnachmittag weder eine vorgeschriebene Mundnasenbedeckung aufsetzen noch ein entsprechendes Attest vorlegen wollte, machte ein Mitarbeiter von seinem Hausrecht Gebrauch. Dies quittierte der Kunde mit einem Schlag ins Gesicht.

Der Mann betrat gegen 14.45 Uhr ein Lebensmittelgeschäft im Einkaufszentrum in der Nürnberger Straße. Einem 22jährigen Kassierer fiel auf, dass der Mann keine Maske trug und sprach ihn darauf an. Der Mann gab an, ein Attest zu besitzen, das ihn von der Maskenpflicht befreit. Aushändigen wollte er diese Befreiung jedoch nicht.


Auch als zwei Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes hinzukamen, zeigte sich der Mann nicht einsichtig und weigerte sich, eine Maske aufzusetzen oder ein Attest vorzuzeigen. Die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes baten den Mann schließlich, das Einkaufszentrum zu verlassen. Daraufhin reagierte der Mann aggressiv und begann um sich zu schlagen. Dabei traf er einen 42jährigen Sicherheitsdienstmitarbeiter im Gesicht, so dass ihm ein Stück eines Zahnes ausbrach.

Beamte der Polizeiinspektion Zirndorf leiteten gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Körperverletzung ein. Wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz muss sich der Mann allerdings nicht verantworten – den Polizisten händigte er das Attest im Nachhinein bereitwillig aus.
29.10.20

Radfahrer starb

Nürnberg. Am Montagvormittag ereignete sich im Stadtteil Eibach ein Verkehrsunfall, bei dem ein 85jährige Pedelecfahrer starb.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der Senior gegen 10.30 Uhr auf seinem Elektro-Fahrrad in der Motterstraße. Dort touchierte er aus bislang unbekannter Ursache ein Verkehrsschild und stürzte.


Durch den Unfall zog sich der Rentner schwere Verletzungen zu. Der herbeigerufene Rettungsdienst übernahm die medizinische Versorgung vor Ort und brachte den Mann in ein Krankenhaus.

Der Mann starb am Dienstag im Krankenhaus.
28.10.20

Kinderwagen angezündet

Nürnberg. Am Sonntagabend setzte ein bislang Unbekannter einen Kinderwagen in einem Hinterhof eines Wohnhauses im Nürnberger Süden in Brand.

Gegen 19.30 Uhr meldeten Anwohner eines Mehrfamilienhauses in der Sperberstraße ein Feuer im Hinterhof des Anwesens. Nach derzeitigem Ermittlungsstand gehen die Beamten davon aus, dass ein Kinderwagen vorsätzlich in Brand gesetzt wurde.


Das Feuer griff auf drei Fahrräder und ein Dreirad über. Verletzt wurde niemand, insgesamt entstand jedoch ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.

Diee Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 0911/9482-0.
26.10.20

Tankstelle überfallen

Neustadt/Aisch. Am Freitagabend überfiel ein bewaffneter Räuber eine Tankstelle in Neustadt. Im Zuge der Fahndung nahmen Polizeibeamte zwei Tatverdächtige Personen fest.

Der Betreiber der Tankstelle in der Karl-Eibl-Straße alarmierte gegen 20.20 Uhr die Polizei. Er teilte mit, dass er kurz zuvor von einem maskierten Täter mit vorgehaltener Schusswaffe zur Herausgabe von Bargeld gezwungen worden war. Anschließend war der Maskierte mit einer Beute von rund 100 Euro Bargeld geflüchtet.


Die Polizei leitete sofort eine großangelegte Fahndung ein.

Kurz nach 22 Uhr konnte eine Streife des Kriminaldauerdienstes im näheren Umfeld des Tatorts einen 20jährigen Mann festnehmen, auf den die vorhandene Personenbeschreibung von dem Tankstellenüberfall passte. Im Rucksack des Festgenommenen fanden die Beamten eine Softair-Pistole, eine Maskierung sowie einen Bargeldbetrag, der mit der mutmaßlichen Beute aus dem Überfall übereinstimmte.

Neben dem Mann nahmen die Einsatzkräfte auch einen 17jährigen Jugendlichen fest, der den Tatverdächtigen zum Zeitpunkt der Festnahme begleitete.
25.10.20


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren