Nürnberg und Mittelfranken

Wohnung brannte

Nürnberg. Am frühen Samstagabend brach aus noch ungeklärter Ursache in einer Wohnung in der Schweiggerstraße ein Brand aus.

Gegen 19.40 Uhr wurde das Feuer im zweiten Stock eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte schlugen bereits Flammen aus zwei Fenstern der Wohnung. Bewohner der anderen Wohnungen konnten sich unverletzt aus dem Haus retten.

Die Bewohnerin der Brandwohnung galt zunächst als vermisst, hatte sich, wie sich aber schnell herausstellte, nicht in der Wohnung, sondern bei Verwandten aufgehalten.


Nach Auskunft der Feuerwehr, die mit knapp 40 Einsatzkräften vor Ort war, ist die Wohnung vollkommen ausgebrannt und auch der Dachstuhl und die im ersten Stock liegende Wohnung wurden in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Schätzungen dürfte sich der entstandene Schaden im sechsstelligen Bereich bewegen.

Beamte der Nürnberger Kripo haben die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache übernommen.
17.01.21

Wohnhaus in Flammen

Ansbach. Am Freitag-Nachmittag brach aus noch unklarer Ursache in einem Wohnhaus im Ansbacher Gemeindeteil Brodswinden ein Feuer aus.

Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand.


Gegen 14.30 Uhr wurde die Feuerwehr von dem Brand in der Wallersdorfer Straße verständigt. Die im Haus anwesenden Menschen konnten sich noch vor Eintreffen der Rettungskräfte unverletzt aus dem Haus retten.

Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr dürfte das Haus unbewohnbar sein und die Schadenshöhe sich in den mittleren sechsstelligen Bereich bewegen. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Klärung der Brandursache auf genommen.
15.01.21

Mit Knarre hantiert

Fürth. Am Mittwochabend hantierten zwei Jugendliche in einem Parkhaus in der Fürther Innenstadt mit einer Schusswaffe. Das Duo versuchte vor der Polizei zu flüchten.

Gegen 18.30 Uhr teilte ein Angestellter eines Parkhauses in der Friedrichstraße mit, dass er zwei männliche Personen beobachte, die auf einem Parkdeck mit einer Pistole hantieren würden. Beim Eintreffen der alarmierten Streifenbesatzungen der Polizeiinspektion Fürth flüchteten die Unbekannten auf die Straße.


Im Bereich der Fürther Freiheit konnten sie von Polizeibeamten angehalten werden. Den beiden wurde aus Gründen der Eigensicherung Handfesseln angelegt. Im Verlauf der weiteren Maßnahmen stellte sich heraus, dass es sich um zwei Jugendliche im Alter von 14 und 16 Jahren handelte. Der 16jährige Bursche führte eine sogenannte Softairpistole und entsprechende Munition mit sich, die im öffentlichen Raum nicht geführt werden darf.

Die beiden Jungen müssen sich nun wegen des Verdachts eines Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Sie wurden von der Polizei in die Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben.
14.01.21

Zug erfaßt Auto

Roth. Am Dienstagnachmittag stieß ein Personenzug in Roth mit einem Auto zusammen. Der 19jährige Autofahrer erlitt lediglich leichte Verletzungen.

Nach ersten Ermittlungen überquerte der Fahrer eines VW-Golf gegen 14-30 Uhr den unbeschrankten Bahnübergang am Bahnhof Lohgarten-Roth in Richtung Innenstadt, offenbar ohne das Signal zu beachten.


Der Personenzug, der vom Bahnhof Roth in Richtung Hilpoltstein unterwegs war, erfasste das Auto, das dabei gegen die Signalanlage geschoben und total beschädigt wurde. Der Fahrer konnte sich leicht verletzt aus dem stark beschädigten VW befreien.

Die insgesamt sieben Fahrgäste im Zug blieben körperlich unverletzt. Eine Frau erlitt jedoch einen Schock und kam zur weiteren Abklärung in ein Krankenhaus.

Neben dem Totalschaden am Auto entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Euro am Zug sowie an der Signalanlage.
12.01.21


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
20. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren