Nürnberg und Mittelfranken

Landwirt starb

Neustadt/Aisch. Am Mittwoch-Nachmittag kam es in Markt Taschendorfzu einem landwirtschaftlichen Unfall, bei dem ein 87jähriger Mann tödlich verunglückte.

Gegen 13 Uhr war der Senior mit einem 18jährigen Beifahrer auf seinem Traktor unterwegs. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Traktor ins Rutschen und kippte um.


Beide Männer sprangen von dem Gefährt, wobei der Jüngere unverletzt blieb und der Ältere sich so schwer am Kopf verletzte, dass er trotz Reanimationsmaßnahmen eines Notarztes noch vor Ort verstarb.

Die Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Klärung der Unfallursache übernommen.
23.09.20

Messerstich in Oberarm

Zirndorf. In der Nacht auf Sonntag gerieten mehrere Männer vor einem „Club“ im Nürnberger Stadtteil Ziegelstein in Streit. Einer der Kontrahenten verfolgte daraufhin seinen Gegner bis Zirndorf und stach dort mutmaßlich mit einem Messer auf ihn ein. Die Polizei nahm den Mann kurz darauf in Fürth fest.

Kurz nach Mitternacht meldeten mehrere Anrufer der Polizei einen Streit zwischen mehreren Männern vor einem Club in der Rathsbergstraße in Nürnberg. Die Auseinandersetzung hatte sich bei einer Hochzeitsfeier ergeben.

Ein 29jähriger Mann wollte im Verlauf der Streitigkeiten seinen Widersacher schlagen. Allerdings traf sein Faustschlag stattdessen seinen 35jährigen Freund im Gesicht. Dieser hatte versucht schlichtend in das Geschehen einzugreifen. Als die Polizei am Tatort eintraf, war der Mann nicht mehr vor Ort, für den die Schläge eigentlich gedacht waren. Ein Alkomatentest bei den verbliebenen Streithähnen zeigte, dass die erheblich Alkohol konsumiert hatten.


Einige Zeit später gingen Notrufe über Streitigkeiten in der Zirndorfer Vestnerstraße bei der Polizei ein. Wie die späteren Ermittlungen ergaben, hatte es nach dem ersten Polizeieinsatz in Nürnberg einen Disput zwischen dem versehentlich geschlagenen Geschädigten und einem 39jährigen Hochzeitsgast gegeben.

In Zirndorf kam es zum erneuten Aufeinandertreffen der Männer und zur Fortsetzung des vorherigen Streites. Dabei stach der 35jährige Verfolger seinem Kontrahenten vermutlich mit einem Messer in den Oberarm und flüchtete dann mit seinem Auto.

Der Angreifer konnte einige Zeit nach der Flucht durch eine Polizeistreife in seiner Wohnung in Fürth vorläufig festgenommen werden. Die Tatwaffe fanden die Beamten jedoch weder in der Wohnung noch im Fahrzeug des Mannes. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung.

Den tatsächlichen Grund des Streites konnte die Polizei bisher nicht in Erfahrung bringen.
22.09.20

Polizei beendete Party

Nürnberg. Am Freitagabend musste die Polizei eine nicht genehmigte Veranstaltung im Nürnberger Westen beenden.

Gegen 20.45 Uhr wurden Streifenbesatzungen der Polizei auf eine Gruppe von etwa 200 Personen unter der Theodor-Heuss-Brücke aufmerksam. Dabei handelte es sich überwiegend um Jugendliche und junge Erwachsene, die auf engen Raum zusammenstanden, teilweise Alkohol konsumierten und zum Teil auf laute Musik tanzten. Als Musikquelle konnte eine mitgeführte mobile Musikanlage entdeckt werden. Die Einhaltung des Mindestabstands wurde, wie auch das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, kaum eingehalten.

Da es sich offensichtlich um eine nicht genehmigte Veranstaltung handelte, wurden zu deren Beendigung weitere Streifenbesatzungen hinzugezogen. Dabei waren auch Beamte des Unterstützungskommandos im Einsatz. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete mehr als die Hälfte der anwesenden Personen. 65 Personen wurden durch die Beamten angehalten. Der Einsatzleiter erklärte den Personen, dass die nicht genehmigte Veranstaltung beendet und die Personalien der Anwesenden zur Prüfung von Ordnungsverstößen festgehalten werde.


Dabei wurden die Einsatzkräfte mehrmals von Personen aus der Gruppe mit nicht zitierfähigen Ausdrücken beleidigt. Zudem warfen Unbekannte Glas- und Plastikflaschen von der Theodor-Heuss-Brücke in Richtung der Kontrollörtlichkeit. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden. Außerdem versuchten Unbekannte die Einsatzkräfte mit Laserpointern zu blenden.

Zur Durchführung der Identitätsfeststellungen wurden die 65 Personen umstellt und mehrmals zur Einhaltung des Mindestabstands aufgefordert.

Der 19jährige Besitzer der Musikanlage forderte die Anwesenden auf, nach der Kontrolle zu einer anderen Örtlichkeit zu wechseln um dort weiter zu feiern. Daraufhin stellte der Einsatzleiter die Musikanlage sicher. Dies versuchte der junge Mann durch die Anwendung von Gewalt zu verhindern, wobei der Einsatzleiter leicht verletzt wurde. Der junge Mann wurde vorläufig festgenommen und muss sich nun wegen des Verdachts des Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Gegen eine 16jährige Jugendliche wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Beleidigung eingeleitet, nachdem sie einen Beamten mit unflätigen Kraftausdrücken beleidigte. Eine weitere vor Ort befindliche Musikanlage wurde ebenfalls sichergestellt. Alle Personen wurden nach Beendigung der Identitätsfeststellungen des Platzes verwiesen. Die Eigentümer der Musikanlagen konnten die im Laufe des Samstags wieder bei der Polizei in Empfang nehmen.
19.09.20

Harley-Fahrer starb

Nürnberg. Am Freitagnachmittag ereignete sich auf der Autobahn A 73 zwischen den Anschlussstellen Nürnberg-Zollhaus und Nürnberg-Königshofein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 63jähriger Motorradfahrer tödlich verletzt wurde.

Gegen 13.15 Uhr fuhr der Mann mit seiner Harley-Davidson von der Anschlussstelle Nürnberg-Zollhaus kommend auf die Autobahn in Fahrtrichtung Fürth auf. Dabei kollidierte er aus noch nicht geklärter Ursache seitlich mit einem auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Lastwagen.


Das Motorrad wurde im Baustellenbereich auf die am rechten Fahrbahnrand befindliche Betonabsperrung abgewiesen, so dass der 63jährige Mann die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Der Mann schleuderte zu Boden und erlitt durch den Aufprall tödliche Verletzungen. Nach bisherigem Ermittlungsstand trug er keinen Motorradhelm.

Der Fahrer des Lastkraftwagens blieb unverletzt, erlitt jedoch einen Schock. Eine weitere Unfallzeugin erlitt ebenfalls einen Schock und wurde vor Ort durch die Einsatzkräfte betreut.

Die Autobahn war bis 15.30 Uhr zur Durchführung der Bergungsmaßnahmen und der Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Fürth komplett gesperrt.
18.09.20


[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren