Prozeß zieht sich

NEUMARKT. Im Prozeß um den Neumarkter Goldraub (wir berichteten vielfach) vor dem Stuttgarter Landgericht hat als erster Zeuge der Neumarkter Goldhändler ausgesagt.

Der 67jährige Neumarkter erklärte, der Nürnberger Donald S. habe Kontakt zu ihm gesucht und ihm ein "heißes Geschäft" angeboten, bei dem bei einem Gold-Verkauf nach Italien das Geld am Fiskus vorbei laufen sollte. Der Neuamrkter Geschäftsmann habe abgelehnt, der Kontakt zu dem Nürnberger sei aber offenbar über einen Mitarbeiter des Neumarkter Goldhändlers aufrecht erhalten worden.

Der Nürnberger steht im Verdacht, den Angeklagten den entscheidenen Tipp zu dem Goldtransport gegeben zu haben. Er ist wegen seiner schweren Erkrankung nicht verhandlungsfähig (wir berichteten).

Die vor Gericht stehenden Angeklagten schweigen eisern zu den Vorwürfen. Nachdem am ersten Verhandlungstag die Verteidiger eine Einstellung beantragt hatten (wir berichteten), weil ihre Mandanten angeblich nach der Festnahme in Irak "gefoltert" wurden - dieser Antrag wurde jetzt zurückgewiesen - gab es am zweiten Verhandlungstag einen Befangenheitsantrag wegen der Zusammensetzung des Gerichts.
09.11.10
Neumarkt: Prozeß zieht sich

Telefon Redaktion

CSU

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Telefon Redaktion

CSU

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang