Helfer übertölpelt

NEUMARKT. Erneut wurde im nordwestlichen Landkreis ein hilfbereiter Autofahrer reingelegt, der bei einer inszenierten Panne helfen wollte.

Wie schon wenige Tage zuvor in der Nähe von Seligenporten (wir berichteten) täuschten jetzt bei Postbauer-Heng unbekannte Ganoven eine Autopanne vor und ergaunerten sich Bargeld, während sie einen völlig wertlosen Geldschein als "Pfand" zurückließen.


Am Pfingstsamstag gegen 13.45 Uhr wurde ein 31jähriger Autofahrer von zwei Personen angehalten, die am Seitenstreifen der Staatsstraße 2402 standen. Einer der Männer gab an, Geld für Benzin zu benötigen, da sie nach Frankfurt fahren wollten und das Benzin ausgegangen sei.

Sie wollten ganz dreist 500 Euro haben, was allerdings der 31jährige Helfer glücklicherweise ablehnte. Er erklärte sich schließlioch bereit, den Männern 200 Euro zu geben und fuhr mit ihnen zusammen zu einem Geldautomaten.

Die beiden mutmaßlichen Rumänen gaben dem Helfer als "Pfand" einen rumänischen „5000 Lei“-Schein.

Nun wären 5000 Lei tatsächlich über 1000 Euro - allerdings handelt es sich um einen alten Lei-Schein, der mit 10.000:1 abgewertet wurde und nicht einmal mehr das Papier wert ist.
26.05.15
Neumarkt: Helfer übertölpelt
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren