Kerzen gegen Intolleranz


Viele Neumarkter sprachen sich deutlich gegen Ausländerfeindlichkeit aus

NEUMARKT. Rund 700 Neumarkter demonstrierten am Montagabend in der Neumarkter Innenstadt still und mit zahlreichen Kerzen gegen Fremdenfeindlichkeit.

Die Lichterkette sollte in erster Linie ein Gegengewicht gegen die in letzter Zeit durchgeführten islamfeindlichen Demos sein.

Daß in der Region gar keine Proteste selbsternannter Patrioten gegen Ausländer stattfanden, spielte dabei offenbar keine Rolle. Fremdenfeindlichkeit soll und werde in Neumarkt keinen Platz haben, hieß es von den Veranstaltern im Vorfeld.


Die Polizei schätzte die Zahl der Teilnehmer an der Demonstration am Unteren Markt auf rund 700 Personen, sagte ein Polizeisprecher am Abend gegenüber neumarktonline. "Alles verlief absolut friedlich". Gegen 18.45 Uhr habe sich die sehr ruhige Veranstaltung aufgelöst.

Die Lichter-Demonstration war nicht von einer Partei oder Organisation veranstaltet worden, sondern von einigen Neumarkter Bürgern. Deshalb konnte man auch auf Ansprachen und Reden von Politikern verzichten.

Erklärtermaßen unterstützt wurde die Lichterkette aber von SPD und UPW sowie von der evangelischen Jugend.


Rund 700 Neumarkter aller Altersklassen kamen zum Unteren Markt
05.01.15
Neumarkt: Kerzen gegen Intolleranz
Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

NFON - Cloud Telefonanlage

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang