Wieder "Stadt der UN-Dekade"


Offizielle der Stadt nahmen die Fahne der UN-Dekade entgegen. Ganz rechts der Vorsitzende des Nationalkomitees der UN-Dekade, Prof. Dr. Gerhard de Haan

NEUMARKT. Die Gastgeber erfuhren die höchste Ehre: Die Stadt Neumarkt wurde am Mittwoch zum dritten Mal als "Stadt der UN-Dekade" ausgezeichnet. Weitere Preisträger waren - ebenfalls erneut - der Eine-Welt-Laden und das "Haus am Habsberg".

neumarktonline-Leser wissen von der Verleihung der Auszeichnung an die Stadt durch die Deutsche UNESCO-Kommission schon seit über einer Woche (Bericht hier). Bestätigt wurde die Ehrung offiziell erst am Montag. Neben der Stadt Neumarkt wurde auch die Gemeinde Minden (zum zweiten Mal) ausgezeichnet.

In der Stadt Neumarkt gingen Preise der Aktion "Bildung für nachhaltige Entwicklung" ebenfalls jeweils zum dritten Mal an den Eine-Welt-Laden (Bericht hier) und das "Haus am Habsberg" (Bericht hier).
Insgesamt wurden in der Feierstunde 58 Bildungsinitiativen aus ganz Deutschland als Projekte der UN-Dekade gewürdigt.

Neumarkt erhält die Auszeichnung der Deutschen UNESCO-Kommission bereits zum wiederholten Mal, weil man hier die Ideen der Bildung für nachhaltige Entwicklung vorbildlich umsetze, hieß es. Neumarkt sei damit Kommune der Weltdekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung", einer weltweiten Bildungsoffensive der Vereinten Nationen. Sie trage dazu bei, eine neue Art des Lernens bekannt zu machen: Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE).

Dieses Konzept bereitet Menschen darauf vor, Herausforderungen wie Klimawandel und Globalisierung zu bewältigen und sich in der Welt von morgen zurechtzufinden. Ziel der von 2005 bis 2014 laufenden UN-Dekade sei es, BNE vom Kindergarten bis zur Hochschule, in außerschulischen Einrichtungen und der Berufsausbildung zu verankern.

"Neumarkt hat schon vor vielen Jahren die Vision einer nachhaltigen Kommune formuliert und kommt diesem Ideal mit großen Schritten näher. Bildung spielt dabei eine herausragende Rolle. Neumarkt ist auch deshalb die erste Kommune in Deutschland, die zum dritten Mal die Auszeichnung als Kommune der UN-Dekade erhält", sagte der Vorsitzende des Nationalkomitees der UN-Dekade, Prof. Dr. Gerhard de Haan.

Neumarkt fördert zahlreiche Initiativen, die Bildung für nachhaltige Entwicklung vermitteln. Der "Erlebnisraum Nachhaltigkeit" zeigt Kindern und Jugendlichen spielerisch, warum zum Beispiel fair gehandelter Kaffee eine gute Wahl ist oder was Fußbälle mit Kinderarbeit zu tun haben. Solche und andere Zusammenhänge der Globalisierung bringt auch das Projekt "Eine Welt macht Schule" in die Neumärkter Klassenzimmer.

Zu den Modellprojekten gehört auch das Bürgerhaus Neumarkt. Als Anlaufstelle für alle Bürger bietet es Unterstützung von der Kinderbetreuung über Beratung zum Thema Klimaschutz und Energiesparen bis zu Möglichkeiten, selbst aktiv das Gemeindeleben mitzugestalten, etwa im Interkulturellen Bürgerforum. Das Bürgerhaus deckt damit viele Aspekte nachhaltiger Entwicklung ab, bringt sie zusammen und vermittelt nachhaltiges Handeln in allen Lebensbereichen, hieß es.

Die Mitarbeiter organisieren außerdem die Neumarkter Nachhaltigkeitskonferenz, die einmal pro Jahr renommierte Experten wie Dr. Klaus Töpfer oder Ernst Ulrich von Weizäcker in die Stadt bringt. Mit dem neu erschienenen Stadtleitbild "Neumarkt – Starke Stadt" sei die Nachhaltigkeit als Querschnittsthema der Stadtentwicklung verankert worden.

Nachhaltige Entwicklung funktioniere nur, wenn sich jeder für eine menschenwürdige Gesellschaft einsetzt, hieß es am Mittwoch. Die notwendigen Fähigkeiten dazu – etwa Teamfähigkeit oder interdisziplinäres Denken – vermittele Bildung für nachhaltige Entwicklung. Mit der UN-Dekade "Bildung für nachhaltige Entwicklung" (2005-2014) haben sich die Staaten der Vereinten Nationen verpflichtet, diese Art des Lernens in ihren Bildungssystemen zu verankern.

Auf der Grundlage eines einstimmigen Bundestagsbeschlusses koordiniert die Deutsche UNESCO-Kommission die deutschen Aktivitäten zur UN-Dekade. Dazu hat sie ein Nationalkomitee mit Experten berufen, das die Umsetzung begleitet. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert die Arbeit.

Darüber hinaus zeichnet die Deutsche UNESCO-Kommission Projekte und Kommunen für herausragendes Engagement im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung aus. Mehr als 1000 solcher Dekade-Projekte und elf Kommunen in ganz Deutschland würden zeigen, wie die Idee "Nachhaltigkeit lernen" in der Praxis funktioniert.

neumarktonline-Leser können sich einen Überblick über alle ausgezeichneten Projekte hier (PDF, 360 kb) herunterladen


Fahnen erhielten auch der Eine Welt Laden und das "Haus am Habsberg
24.11.10
Neumarkt: Wieder "Stadt der UN-Dekade"
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang