Staat als Bauherr ?

NEUMARKT. Der Bausenat ist für ein "Burgmuseum" am Wolfstein - allerdings soll der Staat als Bauherr auftreten.

Ihm gehöre schließlich die Burgruine Wolfstein, sagte Oberbürgermeister Thomas Thumann bei einer Besichtigung des alten Gemäuers durch den Bausenat. Die Stadt würde sich dann bereit erklären, den Unterhalt des Museums zu übernehmen.

Die Baukosten für ein Museum würden laut Architekt Michael Kühnlein rund 1,4 Millionen betragen. Dafür würden auf drei Etagen 450 Quadratmeter Nutzfläche entstehen. Der Museums-"Pavillon" soll auf Stelzen stehen.

Im Museum soll eine Geologische Ausstellung gezeigt werden. Außerdem will man natürlich auch die rund 1000 Fundstücke ausstellen, die bei den Grabungsarbeiten an der Ruine gefunden wurden.

Außerdem gab der Bausenat seine Zustimmung für drei Bauprojekte des Landkreises im schulischen Bereich: Gegen die Pläne der Knabenrealschule, des Ostendorfer Gymnasiums (wir berichteten) und die Maximilian-Kolbe Schule gab es keine Einwände.

Die "Norma"-Verbrauchermärkte wollen an der Nürnberger Straße auf dem Gelände von Volvo-Graf einen 800 Quadratmeter großen Lebensmittelmarkt und einen 300 Quadratmeter großen Getränkemarkt errichten. Eine Ablehnung des Projekts durch die Stadt sei praktisch nicht möglich, hieß es nicht ohne Bedauern im Bausenat.
19.02.08
Neumarkt: Staat als Bauherr ?
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren