Trauerfeier für gefällte Bäume


Einige Mitglieder des Bundes Naturschutz veranstalteten eine „Trauerfeier“
Foto: Alfons Greiner
NEUMARKT. Als Antwort auf die Hochglanz-Broschüre der Stadt Neumarkt zum Stadtpark veranstaltete der Bund Naturschutz vor Ort eine „Trauerfeier“.

Wie berichtet hatte die Stadt in einem an alle Haushalte verteilten Flyer in den höchsten Tönen für die im Rathaus geplante Umgestaltung des Stadtparks getrommelt. Gleichzeitig läuft aber eine von Naturschützern durchgeführte Unterschriftensammmlung für ein Bürgerbegehren, das sich vor allem gegen die Abholzung von zahlreichen Bäumen wendet.


Im letzten Frühjahr wurden gegenüber dem Wunder-Parkplatz bereits neun große Bäume für die Neugestaltung gefällt. Mitglieder des Bundes Naturschutz kennzeichneten nun am Wochenende nach einer „mahnenden Trauerrede“ die Baumstümpfe mit einem Grabgesteck und einem Grablicht, um eine Vorstellung zu ermöglichen, „was im Stadtpark in zehnfachem Ausmaß zu erwarten ist, wenn die über 90 Bäume und die meisten Hecken entfernt werden sollen“.

Nach der enormen Zustimmung zum Volksbegehren „Rettet die Bienen – Artenvielfalt“ sollte die Neugestaltung des Stadtparks unter Beibehaltung des Biotops aus Bäumen und Hecken möglich sein, hieß es von den Naturschützern.
17.02.19
Neumarkt: Trauerfeier für gefällte Bäume
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang