Ein Stadtpark für alle ?


In den schönsten Farben wird der geplante Stadtpark in der Bürgerinformation geschildert
Grafiken: Stadt Neumarkt
NEUMARKT. Die Stadt Neumarkt trommelt in einer "Bürgerinformation" für die Stadtpark-Pläne - ohne mit einem Wort auf die Proteste dagegen einzugehen.

Beim Bund Naturschutz läßt man keinen Zweifel daran, daß man weiter Unterschriften für das Bürgerbegehren sammeln will, mit dem die geplante Fällung von rund 100 Bäumen im Stadtpark verhindert werden soll. Derzeit habe man etwa 2000 Unterschriften Neumarkter Bürger, sagte der Neumarkter BN-Vorsitzende Alois Greiner auf Anfrage von neumarktonline.

Etwa 2300 Unterschriften werden gebraucht und die Naturschützer sind zuversichtlich, diese Zahl zu erreichen. Man werde sogar bis etwa 2500 Unterschriften weitersammeln, hieß es, da erfahrungsgemäß die eine oder andere Unterschrift beanstandet werden könnte.


Kreisverband und Ortsgruppe des Bundes Naturschutz wiesen darauf hin, daß man eine Neugestaltung des Neumarkter Stadtparks grundsätzlich begrüße - allerdings dürften einer solchen Maßnahme nicht 100 Bäume zum Opfer fallen.

In der Bürgerinformation an die Haushalte der Stadt ist vom „größten Grünanlagenprojekt seit der Landesgartenschau“ die Rede. Immerhin werde der Park um rund 3500 Quadratmeter vergrößert, schreibt Oberbürgermeister Thomas Thumann. Die große Wiese auf der Schanze soll künftig als Areal für Erholung und Freizeit für alle Altersstufen dienen und nach unten hin zum Weiher und zum Leitgraben sollen Terrassengärten mit Sitzstufen, Stauden und Heckenbändern eine „angenehme Umgebung schaffen“. Die Neugestaltung soll zudem neue Lebensräume für Insekten und seltene Pflanzen schaffen.

Von der von den Naturschützern vor allem kritisierten Fällung von rund 100 Bäumen im Stadtpark ist in der Bürgerinfo nur durch die Blume die Rede: „Selbstverständlich“ seien für die Umgestaltung „Eingriffe notwendig“, schreibt der Oberbürgermeister. Aber der Großteil der rund 380 jetzt im Stadtpark befindlichen Bäume werde gar nicht angetastet und schon gar nicht werde der wertvolle Bestand mit den großen Eichen im östlichen und nördlichen Teil von den Arbeiten berührt sein. Zudem wolle die Stadt 47 Neuanpflanzungen von Bäumen vornehmen.

Mit der rund 5,1 Millionen Euro teuren Maßnahme werde der gesamte Grüngürtel um die Altstadt geschlossen. Das „jetzige Vorhaben“ wolle die Regierung mit bis zu 2,8 Millionen Euro fördern. Dies geschehe, weil die Stadt hier eine vorbildliche Planung vorgelegt habe, heißt es in der Bürgerinformation. OB Thumann: „Es wird ein Park für alle“


Dieser Plan wird in der Bürgerinformation abgebildet
(Zur Vergrößerung auf die Grafik klicken)
11.02.19
Neumarkt: Ein Stadtpark für alle ?
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang