"Enkeltrick" ging schief

NEUMARKT. Aufmerksame Zeugen bewahrten eine ältere Dame in Parsberg davor, von einem Ganoven mit dem "Enkeltrick" um 30.000 Euro betrogen zu werden.

Der Trick funktioniert immer wieder: Gauner rufen bei vorwiegend älteren Menschen an und gaukeln durch geschickte Gesprächsführung ("Rate mal, wer dran ist...") vor, daß es sich um einen Verwandten handelt. Glaubt das Opfer dann, wirklich mit einem Enkel oder anderen Angehörigen zu sprechen, geht es sofort zur Kasse.


Am Mittwoch schwindelte ein Gauner der älteren Dame den "Enkel" vor und wollte zum Kaffeetrinken vorbeikommen - er würde auch Kuchen mitbringen. Bei dieser Gelegenheit bat er auch um einen Geldbetrag in Höhe von 30.000,Euro, da er gerade eine Wohnung ersteigert habe und jetzt bei einem Notar diesen Betrag bezahlen müsse. Die kurzfristige Leihe wäre nötig, da er selbst erst am nächsten Tag an sein eigenes Geld rankomme, er sich aber durch die sofortige Zahlung einen nicht unerheblichen Betrag einsparen könne.

Durch aufmerksamer Zeugen kam es glücklicherweise nicht zur Übergabe des Geldes.
14.07.17
Neumarkt: "Enkeltrick" ging schief
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang