"Der Kandidat" kommt


Die Sommerkomödie der Schloss-Spiele feiert Premiere

NEUMARKT. Noch vor den Entscheidungen zu Oberbürgermeister und Bundestag im Herbst haben die Neumarkter eine weitere - eher vergnügliche - Wahl.

Ab 1. Juli feiern die Neumarkter Schloß-Spiele im Hof des Neumarkter Amtsgerichtes die Premiere von Carl Sternheims "Der Kandidat" - eine Komödie in vier Aufzügen nach Flaubert. Und wenigstens bei diesem Wahlkampf darf gelacht werden.

Noch wird fleißig geprobt und die Darsteller rund um Regisseurin Eleonore Schön stehen nun täglich zur Probe parat im Schloßhof. Am Samstag, 1. Juli, um 20.30 Uhr wird zum ersten Mal vor Publikum gespielt - mehrere Vorstellungen folgen den ganzen Juli über. Dennoch sollte man sich schon bald die Plätze reservieren, hieß es von den Schloß-Spielen.


Zum Inhalt: Der ehemalige Bankier Russek (Franz-Xaver Horváth) langweilt sich furchtbar im Ruhestand. Da kommt ihm eine Idee: Er könnte doch als Abgeordneter in den Reichstag einziehen. Ab sofort ordnet er alles diesem Ziel unter. Politisch absolut unfähig stößt Russek seine potentiellen Wähler permanent vor den Kopf. Für welche Partei er kandidiert, ist ihm völlig nebensächlich. Was es kostet ebenso. Bei seinen ehrgeizigen Bestrebungen merkt Russek nicht, dass seine Unterstützer alle nur ihre eigenen Interessen verfolgen - sogar seine Familie.

Auch wenn sich die Komödie hauptsächlich um Bankier Russek alias Franz-Xaver Horvath dreht, so gibt es doch zahlreiche Mitspieler auf der Bühne. Zu sehen sind: Sabine Blomeier-Rosinski als Frau Russek und Cornelia Lang als deren Tochter Luise. Miss Evelyn, die englische Gouvernante wird gegeben von Bettina Noack. Fabian Ehrensberger als Grübel, Tobias Karches als Seidenschnur sowie Herbert Beck in der Doppelrolle als Redakteur der Volkszeitung und als Graf Wolfstein sind politische Unterstützer und zugleich Gegner Russeks.

In weiteren Rollen zu sehen sind Blanca Echaniz Gerhard als Notar Dettmichl, Daniel Mederer als Diener Johann, Christian Püntzner (Graf Achim Wolfstein / Hauptmann Huther), Florian Hornauer (Schuster Blattgold), Katja Rölz (Frau Gistl, Gasthaus- und Speditionsbesitzerin) Barbara Beck (Schäfer, ein Baumschulbesitzer), Julia Nefzger (Beamtenwitwe Frau Uhl) sowie Johanna Saake, Xaver Mayer, Renate Mayer, Magdalena Bendler und Isabella Brunnhuber als umtriebige Wähler. Als Präsident der Wahlversammlung dabei ist Elisabeth Lang, die Vorsitzende des Theatervereins.

Regie führt auch in diesem Sommer Eleonore Schön. Für Maske und Frisuren ist Marc Fleischmann zuständig. Das Bühnenbild entstand unter Leitung von Heinz Zimmermann. Zahlreiche Kostüme wurden von Sigrid Schindler genäht und umgeändert. Die Technik wird von Christian Weinitschke, Johannes Nachtmann und Sophia Petritzky gesteuert. Die eigens komponierte Musik stammt aus der Feder von Wolfgang Völkl.

Nach der Premiere am Samstag, 1.Juli gibt es den Juli über - jeweils um 20.30 Uhr - noch weitere Vorstellungen: am Freitag, 7. Juli, Samstag, 8. Juli, Freitag, 14. Juli, Samstag, 15. Juli, Sonntag, 16. Juli, Freitag, 21. Juli, Samstag, 22. Juli, Sonntag, 23. Juli, Donnerstag, 27. Juli, Freitag, 28. Juli und Samstag, 29. Juli.

Eintrittskarten gibt es zum Beispiel im Amt für Touristik in der Rathauspassage, Telefon 09181/255-125, oder an der Abendkasse. Reservierung für die Abendkasse sind per Email karten@schloss-spiele-neumarkt.de möglich. Der Eintrittspreis beträgt 15 Euro.

Eleonore Schön hat sich gerade im Wahljahr 2017 für das Theaterstück "Der Kandidat" entschieden, das bereits 1914 als Übersetzung von Flauberts "Le Candidat" aus dem Jahre 1874 erschien. "Die Polit-Komödie ist heute noch so aktuell wie damals", verspricht sie den Zuschauern. Damit auch der lokale Bezug stimmt, hat sie die Handlung in Neumarkt angesiedelt.
29.06.17
Neumarkt: "Der Kandidat" kommt
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang