Starkes Finish

NEUMARKT. Die Volleyballherren des ASV Neumarkt boten dem derzeitigen Spitzenreiter der Dritten Liga Ost, TSV Friedberg, wenigstens Paroli.

Die Neumarkter mussten auf ihren zweitligaerfahrenen Robert Schulz verzichten und Ersatzsteller Dominik Fritz musste krankheitsbedingt passen, dafür wurde aus der zweiten Mannschaft Zuspieler Michael Schleicher als Aushilfe geholt. Die Zuschauer sahen eine enge Partie zwischen den beiden Mannschaften und es kam zu sehenswerten Ballwechseln. Am Ende hatten die Friedberger das Glück auf ihrer Seite und die Neumarkter verloren mit 1:3.

Einen guten Start erwischten die Männer des ASV und konnten den Spitzenreiter überraschen. Mit einem konsequenten Aufschlagspiel konnte der Block einige Male zugreifen. Bei 14:10 für die Oberpfälzer versuchte der Friedberger Trainer erstmals mit einer Auszeit den ASV zu bremsen. Die Auszeit zeigte nur kurz Wirkung und der Vorsprung wurde wieder nach oben geschraubt. Den ersten Satz gewannen die Oberpfälzer mit 25:21.

Die ASV-Volleyballer um das Trainergespann Dietrich/Metzner erwischten wieder einen guten Beginn und zeigten, dass sie gewillt waren, den Tabellenführer vom Thron zu stürzen. Mit einem Drei-Punkte-Vorsprung (9:6;13:10;15:12) waren die ASVler auf einem guten Weg, den zweiten Satz zu gewinnen. Doch die Friedberger kamen besser ins Spiel und konnten mehr ihre starken Außenangreifer einsetzen. Das Neumarkter Aufschlagspiel war nicht mehr so konsequent und der Block hatte größere Schwierigkeiten, die Friedberger Angreifer zu stoppen. Beim 16:16 wurde zum ersten Mal ein Gleichstand im bisherigen Spiel erreicht. Was dann geschah, überraschte die gesamte Mannschaft: der ASV bekam durch gute platzierte Aufschläge kein Bein mehr auf dem Boden und verlor den Satz mit 16:25.

Nach dem 1:1–Ausgleich kam eine Pause, in der der Circusverein Neumarkt mit seinen Vertikaltuchtänzerinnen den Zuschauern akrobatische Highlights bot.

In dieser Pause sammelten sich die Neumarkter wieder und begannen forsch den dritten Satz. Den Mut und das Selbstvertrauen wurde wieder mit einem Vorsprung am Anfang des Satzes belohnt. Doch der Tabellenführer wehrte sich nach Kräften und holte die Neumarkter bei der 11-Punkte-Marke wieder ein. Es entwickelte sich ein offenes Spiel, doch die besseren Aktionen hatten schlussendlich meist die Friedberger. Coach Jürgen Dietrich appellierte an seine Mannen nicht aufzustecken und schwor noch mal auf einen Schlussspurt. Das Satzfinale konnten aber die Friedberger für sich entscheiden. Sie gingen mit einem 25:20 mit einer 2:1–Satzführung zum Seitenwechsel.

Wie ein Abziehbild der vorherigen Sätze waren auch die Neumarkter im Satz 4 am Drücker, es sollte der Tie-Break und damit verbunden ein sicherer Punktgewinn her. Der ASV-Express wurde doch wieder eingeholt und beim 15:15 waren beide Mannschaften wieder auf Augenhöhe. Die ASV-Volleyballer verpassten, am Tabellenführer dran zu bleiben, da auch die Punktchancen nicht vollständig genutzt werden konnten. Die Schwaben zogen durch geschickte Blockaktionen ein wenig davon, doch die Neumarkter kamen zum Satzende wieder zurück. Bei 22:23 aus Neumarkter Sicht war auch der Tie-Break wieder in Reichweite, doch reichte es in den wichtigen Situationen nicht, stabilen Friedbergern die Punkte zu rauben. Neumarkt verlor nach einem starken Finish das Spiel mit 22:25.

Kapitän Manuel Künecke meinte nach dem Spiel: "Das Spiel war ein Fortschritt zu dem Auswärtspiel in Eltmann und mit dieser Leistung fahren wir mit breiter Brust zum 6-Punkte-Spiel nach Mühldorf am nächsten Samstag!"
12.11.13
Neumarkt: Starkes Finish
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang