Preise für Festwagen

Der erste Preis wurde geteilt zwischen Eissportfreunden...


...und Stadtgärtnerei


Den dritten Platz teilten sich die Ministranten...
NEUMARKT. Das Wetter spielte mit beim ersten großen Höhepunkt des Jura-Volksfestes: viele tausend Besucher sahen den Festzug mit nahezu 100 Gruppen, Kutschen, Festwagen, Reitergruppen, Blaskapellen und Spielmannszügen.

"Das war ein toller erster Höhepunkt für unser Volksfest", stellte Neumarkts Oberbürgermeister Thomas Thumann nach dem rund 90minütigen Zug durch die Neumarkter Innenstadt fest. "Ich war begeistert, wie viele der Gruppen unser Motto mit wunderschönen Blumenwagen, einfallsreichen Darstellungen und vor allem mit großem Engagement umgesetzt haben."

Das Stadtoberhaupt war wie immer im vorderen Bereich der 94 Gruppen, Kapellen und Abordnungen zusammen mit seiner Frau Carolin und seinen beiden Stellvertretern Bürgermeisterin Ruth Dorner und 2. Bürgermeister Franz Düring in der Kutsche der Stadt im Zug mitgefahren. Den Großteil des Zuges konnte er dann von der Ehrentribüne am Festplatz aus miterleben, wo der Zug auch moderiert wurde.

Über 25.000 Zuschauer verfolgtem nach Schätzungen aus dem Rathaus den Zug an der Wegstrecke und sie konnten insgesamt 94 verschiedene Gruppen bestaunen, die sich viel einfallen hatten lassen. Darunter waren 30 Pferdegruppen mit 78 Pferden und sieben Esel als Zugtiere.

Alleine für die Blumenwagen wurden in diesem Jahr eine rekordverdächtige Anzahl an Blumen und Blüten verwendet: Rund 48.000 Blumen wurden dafür verarbeitet und rund 50 Kilogramm Kleber waren dazu nötig gewesen. Zum Vergleich: Letztes Jahr waren es beim Volksfestzug 47.000 Blumen gewesen, das Jahr davor 28.000.

Die Bewertungskommission hatte es entsprechend schwer, unter den vielen Darstellungen die Preisträger auszuwählen. Der erste Preis ging gleich an zwei Gruppen, die die Jury als gleichwertig ansah: Zum einen erhalten ihn die Eissportfreunde Neumarkt, die aus roten und gelben Blüten nicht nur den Wagen gestaltet, sondern auch noch ein bewegliches Riesenrad aus Blüten auf den Wagen platziert hatten. Ebenfalls den ersten Preis erhält die Stadtgärtnerei, deren Mitarbeiter in vielen Stunden außerhalb ihrer Arbeitszeit den Park der Landesgartenschau mit Schauturm und Arena aus vielen tausend Blüten auf einem Wagen zusammengesetzt hatten.

Auch beim dritten Platz sah die Bewertungskommission zwei Darstellungen gleichauf: Die Ministranten der Hofkirche erhalten ihn ebenso wie der Obst- und Gartenbauverein Rittershof, dessen vielseitige Präsentation den Titel trug "So pflegen wir unser Dorf". Sehr viele weitere Gruppen erhielten ebenfalls Prämien, die meist zwischen 50 und 250 Euro lagen.

Das Volksfest dauert noch bis 19.Aughust. Zwei Familiennachmittage, ein Tag für Menschen mit Behinderung und ein Seniorennachmittag werden – wie in den Vorjahren – angeboten. Schlusspunkt und ein weiterer großer Höhepunkt des Volksfestes ist die Pferde- und Fohlenschau am 19. August um 9 Uhr. Dort sind dann rund 150 Pferde in einer abwechslungsreichen Vorführung zu sehen. Neben zahlreichen Ehrengästen wird Oberbürgermeister Thumann dazu auch Bayerns Innenminister Joachim Herrmann begrüßen können.

neumarktonline-Leser können sich hier das komplette Festprogramm (PDF, 1,2 mb), den Fahrplan für den Volksfestbus (PDF, 300 kb), den Fahrplan für den Nachtbus (PDF, 310 kb) und den Fahrplan für den Bus von und nach Deining (PDF, 735 kb) herunterladen.


... und der OGV Rittershof
11.08.13
Neumarkt: Preise für Festwagen
Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

Link Jurenergie

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang