Überraschender Sieg

NEUMARKT. Die zweite Mannschaft des Neumarkter Schachklubs sorgte in der Kreisliga 1 für die nächste Überraschung und schlug in der sechsten Runde den Tabellenzweiten SC Noris Tarrasch Nürnberg VI mit 6:2.

Die Gäste hatten große Aufstellungssorgen und mussten drei Bretter unbesetzt lassen. Trotzdem galt es konzentriert zu bleiben, waren die Nürnberger doch in vier der fünf verbliebenen Partien nominell favorisiert. Aber die Neumarkter ließen sich ob der vermeintlich sicheren Führung nicht aus dem Konzept bringen.

Nachdem Zlatko Zidar remisiert hatte, stellte Benedikt Münz mit einem schönen Figurenangriff den Mannschaftssieg sicher. Lorenz Schilay, Simon Drechsel sowie André Schilay steuerten ebenfalls jeweils ein Unentschieden bei. Damit bleibt das junge Neumarkter Team weiterhin ungeschlagen und liegt auf einem sensationellen zweiten Rang.

Kreisliga 1:
SK Neumarkt II – SC Noris Tarrasch Nürnberg VI 6,0:2,0
Franz Xaver Beer – Wolf-Dieter Barthelt 1:0 k
Kevin Beesk – Andreas Klaus 1:0 k
Maximilian Lutter – Gunther Schmitt 1:0 k
André Schilay – Robert Neumann remis
Zlatko Zidar – Albert Deinlein remis
Simon Drechsel – Walter Neumann remis
Lorenz Schilay – Jürgen Hegele remis
Benedikt Münz – Ingmar Niederkleine remis

SG M-R/Schwabach II – SC Postbauer-Heng II 3,5:4,5
SW Nürnberg Süd IV – SK Mögeldorf 6,0:2,0
SG Anderssen/1978 Nürnberg I – Zabo-Eintracht Nürnberg II 5,5:2,5
SK Zirndorf II – SC Stein 1998 5,0:3,0
Tabelle:
1. SG Anderssen/1978 Nürnberg I 16 32,0
2. SK Neumarkt II 14 28,5
3. SW Nürnberg Süd IV 13 29,5
4. SC Noris Tarrasch Nürnberg VI 11 28,0
5. SC Postbauer-Heng II 8 21,0
6. SG M-R/Schwabach II 6 21,0
7. SK Zirndorf 6 20,5
8. SK Mögeldorf 6 19,0
9. Zabo-Eintracht Nürnberg II 3 19,5
10. SC Stein 1998 2 21,0

Remis abgerungen

NEUMARKT. Die dritte Mannschaft sorgte in der sechsten Runde der Kreisliga 3 für eine faustdicke Überraschung und trotzte dem bislang verlustpunktfreien Tabellenzweiten SF Altenfurt ein 4:4 Unentschieden ab.

Dabei musste man auf einige Stammkräfte verzichten und wies bei den Wertungszahlen einen um über 300 Punkte schlechteren Mannschaftsdurchschnitt auf.

Reinhold Burger feierte seinen ersten Sieg und auch Eduard Runde holte bei seinem ersten Saisoneinsatz einen ganzen Punkt. Patrick Kreml musste sich geschlagen geben, doch dafür verteidigten David Hofmann, Lothar Beyer, Yannick Beesk und Florian Deininger mit Remisen die knappe Neumarkter Führung. Routinier Rudolf Appl kämpfte fast die komplette Spielzeit von fünf Stunden gegen den mit Abstand stärksten Spieler der Liga, musste sich am Ende aber knapp geschlagen geben.

Da auch die Konkurrenten im Abstiegskampf gepunktet haben, fielen die Neumarkter trotz des Achtungserfolgs auf Rang acht zurück, haben aber das vermeintlich leichteste Restprogramm.

Kreisliga 3:
SF Altenfurt – SK Neumarkt III 4,0:4,0
Frank Sörgel – Rudolf Appl 1:0
Michael Mayer – Eduard Runde 0:1
Jens Volkert – David Hofmann remis
Georg Hahn – Patrick Kreml 1:0
Jörg Volkert – Lothar Beyer remis
Hans Hahn – Yannick Beesk remis
Hermann Roßner – Florian Deininger remis
Klaus Schmitt – Reinhold Burger 0:1

SW Nürnberg Süd VIII – SC Postbauer-Heng IV 5,0:3,0
SK Zirndorf III – SW Nürnberg Süd VII 4,0:4,0
SK Freystadt – TSV Cadolzburg II 7,5:0,5
SG M-R/Schwabach IV – SC Noris Tarrasch Nürnberg VIII 2,5:5,5
Tabelle:
1. SW Nürnberg Süd VII 16 33,5
2. SF Altenfurt 16 32,0
3. SK Freystadt 15 33,5
4. SG M-R/Schwabach IV 12 29,0
5. SC Noris-Tarrasch Nürnberg VIII 7 18,0
6. TSV Cadolzburg II 6 19,5
7. SW Nürnberg Süd VIII 6 19,0
8. SK Neumarkt III 5 19,0
9. SK Zirndorf III 4 19,0
10. SC Postbauer-Heng IV 0 16,5

Kampfloser Sieg

NEUMARKT. Die vierte Mannschaft kam in der Kreisliga 4 kampflos zum zweiten Saisonsieg, da der Gegner SK Nürnberg 1911 IV wegen der prognostizierten winterlichen Straßenverhältnisse von der Auswärtsfahrt Abstand nahm.

Kreisliga 4:
SK Neumarkt IV – SK Nürnberg 1911 IV 8,0:0,0 k

SC Postbauer-Heng VI – SG M-R/Schwabach V 3,0:5,0
SC Stein 1998 III – SK Freystadt II 8,0:0,0 k
Zabo-Eintracht Nürnberg V – BSG 1955 Nürnberg 3,5:4,5
Tabelle:
1. SC Stein 1998 II 12 25,0
2. SK Nürnberg 1911 IV 12 24,5
3. SC Stein 1998 III 10 26,5
4. Zabo-Eintracht Nürnberg V 10 24,0
5. BSG 1955 Nürnberg 9 26,0
6. SG M-R/Schwabach V 9 20,0
7. SK Neumarkt IV 6 21,0
8. SK Freystadt II 3 15,0
9. SC Postbauer-Heng VI 0 9,5
04.03.13
Neumarkt: Überraschender Sieg
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang