"Leben in Würde - bis zuletzt"

NEUMARKT. "Die ganzheitliche Betreuung, Pflege und Begleitung unheilbar kranker und sterbender Menschen ist eine klassische Aufgabe der Kirchen", so Detlef Edelmann, Vorstand der Diakonie Neumarkt.

Mitarbeiter in der Pflege würden täglich erfahren, dass der Tod zum Leben dazugehört. In einem dreijährigen Projekt investiere die Diakonie in die ganzheitliche Betreuung, Pflege und Beratung. Am ersten Kurs "Palliative Kultur im Pflegeheim"  nahmen 15 Personen teil, der zweite Kurs startet  im Februar 2013. Inhalte der Fortbildung sind  Umgang mit Sterbenden und deren Angehöriger, Schmerztherapie, Kommunikation oder Patientenverfügung. Zusätzlich zur Schulung können sich die Mitarbeitenden über die Erfahrung im Umgang mit Sterbenden und der Begleitung der Angehörigen austauschen.

Die Stiftung "Lebens-Wert" der Diakonie Neumarkt und die Evangelische Stiftung "Hospiz" unterstützen finanziell das Vorhaben der ganzheitlichen  Betreuung, Begleitung und Pflege. Palliative Arbeit, ob im Pflegeheim oder in den Familien zu Hause, sei nur in einem Netzwerk sinnvoll, hieß es. Daher werde eng mit dem Hospizverein und der Palliativstation des Klinikums zusammen gearbeitet.
11.12.12
Neumarkt: "Leben in Würde - bis zuletzt"
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren