Favorit geschlagen

NEUMARKT. Die erste Mannschaft des Neumarkter Schachklubs sorgte in der dritten Runde der Bezirksliga 2B für die nächste faustdicke Überraschung und bezwang den favorisierten Tabellenführer SC Noris Tarrasch Nürnberg IV deutlich mit 6:2.

Nach der frühen Führung durch Andreas Niebler erhöhte Martin Simon auf 2:0. Er konnte von Beginn an seine Stellung sukzessive verbessern und dank seiner stark postierten Türme den Gegner zur Aufgabe zwingen. Winfried Weber hatte einen kritischen Moment im Endspiel zu überstehen, stoppte aber den gegnerischen Freibauen rechtzeitig und remisierte. Für die Vorentscheidung sorgte Ralf Seitner, der in einer sehr taktischen Partie entscheidendes Material erobern konnte.

Dagegen musste sich Sebastian Mösl kurz nach der ersten Zeitkontrolle geschlagen geben, da das Endspiel mit zwei Bauern weniger nicht mehr zu halten war. Wolfgang Kipferl brachte trotz ungleichfarbiger Läufer einen Bauern nur Umwandlung und stellte somit den Mannschaftssieg sicher. Nach einem weiteren Remis von Matthias Bothe setzte Wolfgang Brunner mit seinem Erfolg noch einen zum 6:2 Endstand obendrauf. Damit liegen die Neumarkter trotz schweren Auftaktprogramms nach drei Siegen überraschend an der Tabellenspitze.

Bezirksliga 2B:
SK Neumarkt – SC Noris Tarrasch Nürnberg IV 6,0:2,0
Sebastian Mösl – Stefan Süß 0:1
Martin Simon – Stefan Mättig 1:0
Ralf Seitner – Christian Renner 1:0
Matthias Bothe – Helmut Süß remis
Winfried Weber – Wolfgang Rausch remis
Dr. Wolfgang Kipferl – Philip Junk 1:0
Wolfgang Brunner – Harald Lenz 1:0
Andreas Niebler – Hermann Bischoff 1:0

SG Gunzenhausen/Weißenburg II – SG Fürth 4,5:3,5
SC Heideck/Hilpoltstein – SC Uttenreuth 5,5:2,5
SG Mühlhof-Reichelsdorf/Schwabach 1907 – SG Siemens Erlangen 4,5:3,5
SG Büchenbach/Roth II – SK Herzogenaurach 4,0:4,0
Tabelle:
1. SK Neumarkt 6:0 15,0
1. SG Mühlhof-Reichelsdorf/Schwabach 1907 6:0 15,0
3. SG Büchenbach/Roth II 5:1 16,0
4. SC Noris Tarrasch Nürnberg IV 4:2 15,0
4. SC Heideck/Hilpoltstein 4:2 15,0
6. SK Herzogenaurach 3:3 13,5
7. SG Gunzenhausen/Weißenburg II 2:4 6,0
8. SC Uttenreuth 0:6 8,5
8. SG Siemens Erlangen 0:6 8,5
10. SG Fürth 0:6 7,5

Zweiter Erfolg

NEUMARKT. Der zweiten Mannschaft des Schachklubs Neumarkt gelang als Aufsteiger am zweiten Spieltag der Kreisliga 1 der zweite Erfolg: sie bezwang auch die SG Mühlhof-Reichelsdorf/Schwabach II mit 5:3.

Dabei sorgten die talentierten Nachwuchsspieler Kevin Beesk, Maximilian Lutter und Lorenz Schilay mit ihren schön heraus gespielten Siegen für die Entscheidung. Einziger Wermutstropfen war die Niederlage von Simon Drechsel, der in klar besserer Stellung einen folgenschweren Fehler beging. Die Routiniers Franz Xaver Beer, Christian Junker, André Schilay und Zlatko Zidar erzielten jeweils ein Remis.

Kreisliga 1:
SK Neumarkt II – SG M-R/Schwabach II 5,0:3,0
Franz Xaver Beer – Michael Hörath remis
Kevin Beesk – Willi Pechan 1:0
Christian Junker – Daniel Uhlendorff remis
Maximilian Lutter – Dr. Norbert Fleischmann 1:0
André Schilay – Roland Heinrichmeier remis
Zlatko Zidar – Hans-Jürgen Hauf
Simon Drechsel – Dieter Oberndörfer 0:1
Lorenz Schilay – Gerhard Scheuerlein 1:0

SC Stein 1998 – SK Mögeldorf 3,5:4,5
SG Anderssen/1978 Nürnberg I – SW Nürnberg Süd IV 4.5:3,5
SK Zirndorf II– SC Noris Tarrasch Nürnberg VI 1,5:6,5
Zabo-Eintracht Nürnberg II – SC Postbauer-Heng II 3,5:4,5
Tabelle:
1. SC Noris Tarrasch Nürnberg VI 6 12,5
2. SG Anderssen/1978 Nürnberg I 6 10,0
2. SK Neumarkt II 6 10,0
4. SK Mögeldorf 6 9,0
5. SW Nürnberg Süd IV 3 8,5
6. SC Postbauer-Heng II 3 6,5
7. Zabo-Eintracht Nürnberg II 0 7,0
8. SC Stein 1998 0 6,5
9. SG M-R/Schwabach II 0 5,5
10. SK Zirndorf 0 4,5

Ärgerliche Niederlage

NEUMARKT. Die dritte Mannschaft musste in der Kreisliga 3 eine ärgerliche 2:6 Niederlage gegen den SK Zirndorf III hinnehmen.

Dabei wurden einige Chancen liegengelassen, so dass einzig David Hofmann siegreich blieb. Benedikt Münz und Rudolf Appl spielten jeweils Remis, wohingegen Thomas Simon, Fritz Meier, Marc Röhrer, Lothar Beyer und Thomas Fritsch das Nachsehen hatten.

Kreisliga 3:
SK Zirndorf III – SK Neumarkt III 6,0:2,0
Norbert Ludwig – Benedikt Münz remis
Horst Friedrich – Rudolf Appl remis
Wendel Keller – Thomas Simon 1:0
Gerhard Kirchner – Fritz Meier 1:0
Bernd Bölian – Marc Röhrer 1:0
Fritz Seidlitz – David Hofmann 0:1
Werner Kleist – Lothar Beyer 1:0
Jürgen Schöffer – Thomas Fritsch 1:0

TSV Cadolzburg II – SC Noris Tarrasch Nürnberg VIII 3,5:4,5
SW Nürnberg Süd VII – SC Postbauer-Heng IV 5,5:2,5
SF Altenfurt – SG M-R/Schwabach IV 4,5:3,5
SG Freystadt/Postbauer-Heng V – SW Nürnberg Süd VIII 5,0:3,0
Tabelle:
1. SW Nürnberg Süd VII 6 11,5
2. SF Altenfurt 6 11,0
3. SC Noris-Tarrasch Nürnberg VIII 4 8,5
4. SG Freystadt/Postbauer-Heng V 3 8,5
4. TSV Cadolzburg II 3 8,5
6. SG M-R/Schwabach IV 3 8,0
7. SK Zirndorf III 3 7,5
8. SK Neumarkt III 1 6,0
9. SC Postbauer-Heng IV 0 5,5
10. SW Nürnberg Süd VIII 0 4,0

Erstmals vierte Mannschaft

NEUMARKT. In dieser Saison schickt der Schachklub Neumarkt erstmals eine vierte Achtermannschaft ins Rennen.

Nachdem man zum Auftakt spielfrei war, stand nun die Premiere in der Kreisliga 4 gegen Zabo-Eintracht Nürnberg V an, die unglücklich mit 3:5 verloren ging. Florian Deininger und Eva Schilay ließen je eine gute Gelegenheit aus und mussten sich geschlagen geben. Helmut Seidel und Patrick Kreml suchten ihr Heil im Königsangriff und setzten ihre Kontrahenten matt. Yannick Beesk und Richard Meinl steuerten jeweils ein Unentschieden bei, doch leider konnten Wolfgang Heider und Josef Lehmeier ihre Partien nicht halten und man zog mit 3:5 den Kürzeren.

Kreisliga 4:
SK Neumarkt IV – Zabo-Eintracht Nürnberg V 3,0:5,0
Patrick Kreml – Juan Luis Ott 1:0
Florian Deininger – Thomas Oram 0:1
Yannick Beesk – Peter Forche remis
Eva Schilay – Werner Held 0:1
Richard Meinl – Gerd Pauer remis
Wolfgang Heider – Jürgen Schubert 0:1
Josef Lehmeier – Stefan Schnabel 0:1
Helmut Seidel – Christina Heberger 1:0

SC Postbauer-Heng VI – SC Stein 1998 III 2,0:6,0
SC Stein 1998 II – SK Freystadt II 7,0:1,0
SG M-R/Schwabach V – BSG 1955 Nürnberg 5,5:2,5
Tabelle:
1. SC Stein 1998 II 6 12,0
2. Zabo-Eintracht Nürnberg V 6 11,0
3. SG M-R/Schwabach V 6 10,0
4. SC Stein 1998 III 3 9,0
5. SK Nürnberg 1911 IV 3 5,5
6. BSG 1955 Nürnberg 0 5,0
7. SK Freystadt II 0 4,5
8. SC Postbauer-Heng VI 0 4,5
9. SK Neumarkt IV 0 3,0
20.11.12
Neumarkt: Favorit geschlagen
Übrigens: Sie können jetzt alle Themen aus neumarktonline auch im NEUMARKTER FORUM diskutieren


Telefon Redaktion

Burgis

Stadt Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

MdEP Albert Deß

NFON - Cloud Telefonanlage

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
15. Jahrgang