Millionen fließen

NEUMARKT. Der Sozialhilfeausschuss des Bezirkstags der Oberpfalz bewilligte Zuschüsse auch für zwei Projekte im Landkreis Neumarkt.

Geld wurde dem Verein "Die Brücke" und der Lebenshilfe zugesprochen - insgesamt etwas über 12.500 Euro.

Insgesamt ging es aber wieder um Millionen Euro. Der Sozialhilfeausschuss des Bezirkstags der Oberpfalz unter Vorsitz von Bezirkstagspräsident Franz Löffler bewilligte eine Vielzahl an Anträgen von sozialen Einrichtungen und Organisationen. Rund 430.000 Euro fließen an Behinderteneinrichtungen und Antragsteller, knapp 1,5 Millionen Euro stellten die Bezirksräte für geplante Maßnahmen in Aussicht und rund 1,3 Millionen Euro muss der Bezirk Oberpfalz als Folgekosten in den nächsten Jahren zusätzlich einplanen.

Mit den beschlossenen finanziellen Zusagen und Zuschüssen können zahlreiche neue Plätze für psychisch Kranke sowie für Menschen mit Behinderung geplant und errichtet werden.

So erhält das Heilpädagogische Zentrum Irchenrieth (Landkreis Neustadt a. d. Waldnaab) für die Modernisierung und Erweiterung der Werkstatt für behinderte Menschen einen Zuschuss in Höhe von 245.485 Euro. Gleichzeitig stimmten die Bezirksräte einem vorübergehenden Wohnheim für Kinder und Jugendliche mit geistiger Behinderung und massiven Verhaltsauffälligkeiten als Zwischenlösung zu, bis ein Neubau für diese Klientel fertig gestellt ist.

Den Barmherzigen Brüdern in Reichenbach (Landkreis Cham) stellten die Bezirksräte Zuschüsse in Höhe von insgesamt 910.000 Euro in Aussicht. Damit soll in den nächsten Jahren der Bau eines Wohnheims für schwerstbehinderte Menschen und einer Förderstätte in Regensburg unterstützt werden. Grundsätzliche Zustimmung erfuhr die Modernisierung des ehemaligen Klostergebäudes von Regens Wagner in Michelfeld (Landkreis Amberg-Sulzbach), die zeitgemäßen Wohnstandard für Menschen mit Behinderung realisieren soll. Über eine finanzielle Beteiligung des Bezirks wird bei den konkreten Bauabschnitten entschieden. Regens Wagner Michelfeld plant zudem in Königstein (Landkreis Amberg-Sulzbach) den Neubau eines Wohnheimes für schwerstbehinderte Menschen sowie einer Förderstätte. Hierzu stellten die Bezirksräte einen Zuschuss – voraussichtlich insgesamt 570.000 Euro – in Aussicht.

Außerdem erhalten die Bayerische Gesellschaft für psychische Gesundheit einen Zuschuss in Höhe von 3.680 Euro für die Ausstattung der Forensischen Wohngemeinschaft in Regensburg und der Verein "Die Brücke" Neumarkt 5.520 Euro für die Ausstattung der Wohngemeinschaft für psychisch kranke Menschen. Mit 100.000 Euro unterstützt der Bezirk Oberpfalz das geplante stationäre Hospiz mit zehn Plätzen in Pentling (Landkreis Regensburg).

Die Bezirksräte sprachen sich außerdem für die weitere Finanzierung des Projekts "Streetwork" vom Caritasverband Regensburg aus. Der Bezirk Oberpfalz beteiligt sich zu 50 Prozent an den Kosten dieses erfolgreichen niederschwelligen Angebots für suchtkranke Menschen.

Zustimmung fand ferner der Antrag der Lebenshilfe Neumarkt, in der Versorgungsregion eine sechs Plätze umfassende Wohngemeinschaft für psychisch kranke Menschen zu errichten. Die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KISS) in Regensburg erhält wie in den Vorjahren einen Zuschuss in Höhe von 7000 Euro für den laufenden Betrieb.
29.06.12
Neumarkt: Millionen fließen
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang