...wo die Musik spielt


Kurz vor der Bekanntgabe der ersten Zahlen: OB Thumann zeigt im Rathaussaal schon einmal den erhobenen Daumen


Hier spielt die Musik: OB Thumann mit Leierkastenmann
NEUMARKT. Mit einem Sieg hatte man gerechnet - aber daß die Gegner regelrecht hinweggefegt wurden, verblüffte auch am Montag noch viele UPW-Politiker.

Die sensationelle Wiederwahl von Oberbürgermeister Thomas Thumann mit mehr als zwei Drittel der Wählerstimmen sorgte in den Reihen der Freien für Euphorie.

Umso stiller war es am Wahlabend und auch am Montag bei den übrigen Kandidaten. Während Gertrud Heßlinger (SPD) mit einem deutlich besseren Ergebnis als ihre Genossin vor sechs Jahren erhobenen Hauptes aus der Wahl ging, wurde die Entscheidung der Neumarkter für die Kandidaten von CSU und FLitZ zum Fiasko.

Er "gratuliere dem Oberbürgermeister" und werde sich "weiterhin zum Wohle der Stadt Neumarkt einbringen" erklärte CSU-Kandidat Werner Thumann am Montag, nachdem er am Wahlabend das Handy in seiner Tasche einfach hatte klingeln lassen.

Bei der UPW wurde dagegen die ganze Nacht gefeiert. Als neumarktonline kurz vor 18.30 Uhr die ersten Ergebnisse aus den Wahllokalen veröffentlichte, kannte bei den im Cafe Düring versammelten engsten Begleitern von OB Thumann sowie vielen UPW-Mitgliedern die Freude keine Grenzen mehr.  

Bei der anschließenden Wahlparty, die nach einem Abstecher ins Rathaus wieder ins Cafe verlegt worden war, wurde mit vielen Anhängern bis spät in die Nacht gefeiert.  

OB Thumann versäumte es nicht, sich bei seiner Frau Carolin, seiner Familie und seinen vielen Helfern und Unterstützern zu bedanken. Besonders hob er sein Wahlkampfteam hervor, das unter Bernhard Lehmeier und Martin Meier einen "Löwenanteil" an seinem Erfolg habe.  

Von der UPW hieß es, dieses "sensationelle Wahlergebnis" sei eine deutliche Bestätigung der Arbeit von OB Thumann und des von ihm "an den Tag gelegten Politikstils".  

Nun gelte es, "weiterhin konstruktiv mit allen anderen im Stadtrat vertretenen Parteien zusammenzuarbeiten, um gemeinsam zum Wohle der Stadt Neumarkt zu handeln" sagte der OB.

Er werde an sich und seiner Arbeits- und Führungsweise nichts ändern, gab Thomas Thumann zu erkennen, sondern wolle weiterarbeiten wie bisher und sich nun "mit voller Wirkungskraft" den anstehenden Großprojekten wie dem "Neuen Markt", dem Ganzjahresbad und dem Multiplexkino widmen. 

Sogar ein Leierkastenmann wußte, wo an diesem Abend die Musik spielte, und kam zur Überraschung aller ins überfüllten Cafe.

Oberbürgermeisterwahl 2011


StimmenProzent
Thumann, Thomas(UPW/FW)13.07368,67%
Dipl.-Forstw. (Univ) Thumann, Werner(CSU)4.09221,49%
Heßlinger, Gertrud(SPD)1.1796,19%
Gloßner, Johann(FLITZ)6933,64%


Die Wahlbeteiligung lag bei 62,39 Prozent der insgesamt 30583 Wahlberechtigten.

Übersicht Wahllokale
26.09.11
Neumarkt: ...wo die Musik spielt
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang