Volksfest war beliebt


Johannes Bleicher aus Mittersthal und Sebastian Berschneider
aus Großalfalterbach wurden für ihre besonderen Leistungen in
der beruflichen Ausbildung ausgezeichnet
NEUMARKT. Der Sonder-Bus von Deining zum Neumarkter Volksfest wurde gut genutzt - dagegen war die Busverbindung zum Altstadtfest ein Flop.

Das wurde am Dienstagabend bei der Sitzung des Deininger Gemeinderates bekannt, bei der auch landschaftspflegerische Maßnahmen durch den Landschaftspflegeverband genehmigt wurden. Außerdem gratulierte man zwei jungen Gemeindebürgern für hervorragende Leistungen bei ihrer Berufsausbildung.

Die Buslinien zum Neumarkter Volksfest garantieren eine sichere und kostengünstige Beförderung und werden deshalb von der Bevölkerung gerne angenommen, hieß es. Auch künftig will man diese Einrichtung in vollem Umfang beibehalten.

Nach den von Bürgermeister Alois Scherer vorgestellten Zahlen nutzten in diesem Jahr 1082 Volksfestbesucher bei 44 Fahrten das Angebot. Daneben wurden am Kindernachmittag bei drei Hin- und Rückfahrten etwa 150 Kinder kostenlos befördert.

Der Fahrpreis für die einfache Fahrt wurde wegen gestiegener Kosten von 2 Euro im vergangenen Jahr auf 2,50 Euro angehoben. Die Ausgaben der Gemeinde belaufen sich auf 4.150 Euro. Diesen stehen die Fahrpreiseinnahmen von 2.705 Euro gegenüber. Die Gemeinde bezuschusst die Volksfestlinie also mit 1.445 Euro.

Kein Bedarf besteht offenbar nach einer Busverbindung von Deining zum Altstadtfest. Nur zwölf Fahrgäste nutzten heuer das Angebot, so dass diese Sonderlinie künftig nicht mehr bestehen wird.

Geplante landschaftspflegerische Maßnahmen

In Deining sorgen viele naturnahe Flächen im Tal der Weißen Laber und deren Seitentälern für einen erhöhten Pflegebedarf. Der Landschaftspflegeverband hat für Herbst und Winter in Deining verschiedene Pflegemaßnahmen eingeplant und dafür nun die Zustimmung des Gemeinderats erhalten.

Im Rahmen des "Arten- und Biotopschutzprogramm im Tal der Weißen Laber" wurden von 1996 bis 2000 viele Flächen erstmalig gepflegt und es gelte nun, den guten Zustand dieser Gebiete durch Fortführung der Pflegeaufwendungen zu sichern. Seit über zehn Jahren wickelt der Landschaftspflegeverband diese Aufgaben für die Gemeinden im Landkreis ab. Es müssen viele Trockenrasenstandorte entbuscht und Feuchtflächen gemäht werden. Der Beitrag, den die Gemeinde zu leisten hat, beträgt 3.300 Euro im Jahr.

Geplant sind für das kommende Halbjahr:
Die Arbeiten sind mit den Eigentümern der Flächen abgestimmt und werden zum Großteil von örtlichen Landwirten durchgeführt, die vom Landschaftspflegeverband eingewiesen werden.
14.09.11
Neumarkt: Volksfest war beliebt
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang