Keine Unwetter-Schäden

NEUMARKT. Das schwere Unwetter am Donnerstagabend zog folgenlos über den Landkreis. In der übrigen Oberpfalz gab es fünf Brände.

"Keine Unwetterschäden im Landkreis Neumarkt", bestätigte ein Feuerwehrsprecher gegenüber neumarktonline. Das war nicht überall in der Oberpfalz so: in Sulzbach-Rosenberg wurde ein Pavillon weggeweht. In Tirschenreuth,. Regensburg und Schwasndorf kam es zu Bränden, die von Blitzen ausgelöst wurden.

In der Zeit von 21 bis 0.30 Uhr gingen in der Einsatzzentrale Oberpfalz unwetterbedingt an die 25 Notrufe ein. Ein örtlicher Schwerpunkt war nicht erkennbar, betroffen waren Gebiete im gesamten Regierungsbezirk, hieß es.

In der Mehrzahl waren Straßen durch umgestürzte Bäume blockiert. Einige Unterführungen waren aufgrund starker Regenfälle kurzzeitig überflutet, im Regensburger Stadtteil Burgweinting lief sogar eine Tiefgarage voll.

Auch starke Sturmböen verursachten einigen Schaden. In Sulzbach-Rosenberg wurde auf dem Dultplatz ein großer Pavillon weggeweht, die Überreste wurden von der Feuerwehr "eingefangen" und beseitigt. In Auerbach hat der Wind ein Verkehrszeichen umgeweht und dabei einen Pkw beschädigt. Durch den Sturm wurde in Regensburg ein Bauzaun umgeweht, was aber keine weiteren Schäden nach sich zog.

Insgesamt wurden sechs Brandfälle gemeldet, Brandursache war nach bisherigen Erkenntnissen in allen Fällen Blitzeinschlag.

Im Stadtgebiet Tirschenreuth kam es dadurch bei einem Drei-Familien-Haus zu einem Dachstuhlbrand. Alle Bewohner konnten das Haus rechtzeitig und unverletzt verlassen, allerdings mussten zwei Frauen wegen eines Schocks von einem Arzt ambulant vor Ort versorgt werden. Der Sachschaden an dem Gebäude beträgt nach ersten Schätzungen mehr als 50.000 Euro.

Im Ortsteil Motzersreuth in der Marktgemeinde Neualbenreuth, Landkreis Tirschenreuth, setzte ein Blitzeinschlag eine etwa 90 Jahre alte Scheune in Brand. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte das Nebengebäude nicht mehr gerettet werden, die darin gelagerten landwirtschaftlichen Gerätschaften wurden ein Raub der Flammen. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

Auch in Bärnau, Landkreis Tirschenreuth, schlug ein Blitz in ein Wohnhaus ein. Es entstand hier zwar kein offenes Feuer, neben verkohlten elektrischen Leitungen wurden durch Überspannung auch mehrere Elektrogeräte zerstört. Der Sachschaden wird mit 5.000 bis 10.000 Euro angegeben.

Auch im Landkreis Regensburg kam es zu Blitzeinschlägen: Bei einem Wohnhaus in Bernhardswald löste dies einen Dachstuhlbrand aus, der aber sofort gelöscht werden konnte. Dadurch entstand nur geringer Sachschaden an Gebäude und Einrichtungen. In Barbing, Ortsteil Friesheim, wurde ein Trafo-Häuschen vom Blitz getroffen, was einen Stromausfall zur Folge hatte.

In Schwandorf, Ortsteil Kreith, schlug ebenfalls ein Blitz in den Dachstuhl eines Wohnhauses ein. Es kam glücklicherweise zu keinem offenen Feuer, die Schäden an Gebäude und Einrichtung blieben einigermaßen gering.
08.07.11
Neumarkt: Keine Unwetter-Schäden
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang