Brief an Technik-Vorstand

NEUMARKT. Die SPD-Stadtratsfraktion hat in ihrem Bemühen, einen Lärmschutz für die Woffenbacher Bürger an der Wohnsiedlung Gartenäcker/Pöllinger Straße zu bekommen, einen weiteren Bundestagsabgeordneten um Unterstützung gebeten.

Neben MdB Marianne Schieder und MdB Florian Pronold hat die Fraktionsvorsitzende Gertrud Heßlinger im Januar an Bundestagsabgeordneten und Bahnbeauftragter der SPD-Bundestagsfaktion, Martin Burkert, um Unterstützung gebeten.

Burkert hat nun vor wenigen Tagen an Dr. Volker Kefer, Vorstand Technik, Systemverbund, Dienstleistungen und Infastruktur der DB AG in Berlin geschrieben.

Wir zitieren aus dem Schreiben:

Sehr geehrter Herr Dr. Kefer,

Ich wende mich an Sie, wegen einer angedachten Lärmschutzmaßnahme an der Eisenbahnlinie in Neumarkt i.d.Opf. im Ortsteil Woffenbach. Hier warten die Anwohner bereits seit längerem sehnsüchtig auf eine Lärmschutzmaßnahme an der vorbeiführenden Eisenbahnlinie.

Da die genannte Wohnsiedlung nach in Kraft treten des Bundesimmissionschutzgesetzes am 01.04.1974 gebaut wurde ... kommt eine Aufnahme in das Lärmsanierungsprogramm des Bundes wohl nicht in Frage.

Deshalb wollte die Stadt Neumarkt die Sache schlussendlich selbst in die Hand nehmen und hatte 2010 200. 000 Euro für den Bau einer Lärmschutzwand an der betroffenen Stelle in den städtischen Haushalt eingestellt.

Allerdings kann die Stadt bis heute keine Lärmschutzwand errichten, da in den Verhandlungen mit der DB Netz AG keine Einigung zustande kam. Vertreter des Stadtrates in Neumarkt (SPD-Stadtratsfraktion) haben mich nun in dieser Sache um Unterstützung gebeten.

Dem komme ich gerne nach: Ich denke, wenn es von Seiten des Bundes und der Bahn keine Möglichkeit gibt, das Ansinnen nach Lärmsanierung zu unterstützen, ist es umso begrüßenswerter, dass sich die Kommune selbst für den Lärmschutz ihrer Bürger verantwortlich fühlt.

Hier muss es doch eine Möglichkeit geben, der Stadt Neumarkt entgegen zu kommen...

Mit freundlichen Grüßen

Martin Burkert, Mitglied des Deutschen Bundestages



Die SPD-Stadtratsfraktion hofft, durch das Einschalten des Vorstands Dr. Volker Kefer Bewegung in die seit Mai 2010 festgefahrene Situation zu bringen. Vielleicht müßten ganz einfach "ein Gleiswechsel vorgenommen" oder "die Weichen neu gestellt" werden, hieß es von der SPD.
16.02.11
Neumarkt: Brief an Technik-Vorstand
Telefon Redaktion



Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren