"Advent bedeutet Ankunft"

Von Monsignore Dekan Richard Distler

Das Wort Advent stammt aus dem Lateinischen und bedeutet "Ankunft". Aber wer kommt da an? Wenn hoher Besuch kommt, wie z.B. der Papst, der Bischof oder ein hoher Politiker oder großer Star, dann ist seine Ankunft immer etwas Aufregendes und Bedeutsames. Dann stellt man sich darauf ein und wartet vielleicht etwas ungeduldig, bis es so weit ist. Oft ist das schon so, wenn in die Familie ein Besuch kommt. Dann macht man dem Gast seine Aufwartung, versucht, etwas Gutes auf den Tisch zu bringen und manchmal wird auch das ganze Haus gereinigt.

Ähnlich ist es mit dem Advent. Da geht es um die "Ankunft des Herrn". Aber welcher Herr will da kommen? Der christliche Advent stellt sich auf die Ankuft des Herrn Jesus Christus ein. Es kommt der Herr, der da ist, der da war und der kommen wird. Der Advent umfasst also die drei Zeiten der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft.

Doch dieser hohe Besuch war schon mal da. Darauf weisen die vier Kerzen des Adventskranzes hin: In der Antike sprach man von den sogenannten 4 Zeitaltern. Im letzten, im vierten, im goldenen Zeitalter kam der Erlöser, der Christus zur Welt. Seine Ankunft damals in Bethlehem und seine Geburt, die wir zu Weihnachten feiern, hat viele mit großer Freude erfüllt. Denn er war das große Licht, das die Völker Jahrhunderte zuvor erwartet haben.

Besonders schön ist diese Erwartung bei den Propheten des Alten Testaments ausgedrückt, so bei Jeaja im 9. Kapitel: "Das Volk, das im Dunkel lebt, hat ein helles Licht gesehen. Über denen, die im Land der Finsternis wohnen, ist ein Licht erschienen!" Doch dieses große Licht, das der Christus und Messias ist, darf auch der moderne Mensch erwarten. Wie aber geschieht seine Ankunft heute? Die Ankunft dieses "hohen Besuches" ereignet sich heute in der Stille und Wachsamkeit des eigenen Herzens. Man nennt dies auch den persönlichen Advent.

Damit diese Ankunft in der Stille geschehen kann, lädt uns der Advent zum Schweigen, zum Staunen, zum Gebet und zum Hören auf die Stimme des Herrn. Dies kann sich auch im Lesen der Bibel ereignen oder im inneren Dabeisein bei adventlichen Gottesdiensten, bei Meditationen, richtig gestalteten Adventsfeiern, bei Einkehrtagen oder auch in der verborgenen Ankunft des Herrn in den Armen und Hungernden dieser Erde, die wir in den Adventsaktionen Adveniat und Brot für die Welt beschenken.

Der christliche Advent richtet sich aber auch in die Zukunft: "Der da ist und der da war" wird auch der sein, der noch kommen wird. Der Advent weitet unseren Blick in die Endzeit und auf das Wiederkommen Christi. Aber auch diese Ankunft aber soll uns nicht erschrecken, sondern mit großer Freude erfüllen, es ist die Freude, dass unser Leben eine Zukunft hat, nicht ziellos und sinnlos ist und eines Tages ankommen wird in den guten Händen Gottes.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen einen frohen und gesegneten Advent!
28.11.09
Neumarkt: "Advent bedeutet Ankunft"
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang