Sieben Unentschieden

NEUMARKT. Die erste Mannschaft des Neumarkter Schachklubs verlor zum Start in die Bezirksliga 2B gegen den Aufstiegsfavoriten SC Heilsbronn unglücklich mit 3,5:4,5.

Es wurde das erwartet spannende und knappe Duell, in dem die Neumarkter leider nicht in Bestbesetzung antreten konnten. Lange Zeit waren die Partien ausgeglichen, mal mit leichtem Vorteil für die Gastmannschaft, mal für die Hausherren. Nach knapp drei Stunden einigten sich die ersten Kombattanten auf Remis, sowohl Wolfgang Kipferl wie auch Martin Simon wollten kein Risiko eingehen, bei Wolfgang Brunner war nicht mehr drin.

Rudi Appl hatte schon einen Bauern verloren, doch als sein Gegner ein Zwischenschach übersah und die Damen tauschen musste, war die große Chance zu Materialgewinn vorhanden. Leider übersah Rudi Appl den möglichen Turmgewinn und musste sich wenig später ebenfalls mit einem Remis begnügen. Neuzugang Christian Junker sah sich bei seiner Premiere einem gefährlichen Bauernangriff auf seine Rochadestellung ausgesetzt und musste viel Bedenkzeit investieren, um alle Drohungen abzuwehren. Leider ging ihm just diese am Ende aus und lief zwei Züge vor der Zeitkontrolle aus.

Andreas Niebler kam in eine scharfe Stellung mit je zwei Läufern und einem Turm, in der beide Spieler Chancen hatten, am Ende einigten auch sie sich auf Remis. Sebastian Mösl verlor unnötigerweise einen wichtigen Zentrumsbauern im Mittelspiel, rettete sich aber dank einer Ungenauigkeit seines Gegenüber in ein Remisendspiel mit ungleichfarbigen Läufern. Letztlich musste auch Ralf Seitner ins Remis einwilligen und so stand unterm Strich eine bittere 3,5:4,5 Niederlage.

Sieben Unentschieden spiegeln den ausgeglichenen Spielverlauf wieder und das obwohl man auf allen Brettern nominell Außenseiter war. Doch die Punkte nahmen leider die Heilsbronner mit nach Hause.

Bezirksliga 2B:
SK Neumarkt – SC Heilsbronn 3,5:4,5
Martin Simon – Erich Münster remis
Wolfgang Brunner – Udo Röschinger remis
Dr. Wolfgang Kipferl – Manfred Münster remis
Ralf Seitner – Thomas Horneber remis
Sebastian Mösl – Dieter Lunz remis
Andreas Niebler – Johannes Kiefer remis
Christian Junker – Werner Frank 0:1
Rudolf Appl – Manfred Heinz remis

SC Noris Tarrasch Nürnberg IV – SK Schwabach 1907 6,0:2,0
SC Heideck/Hilpoltstein - SG Büchenbach/Roth II 4,0:4,0
SK Schwanstetten – Spvg Zabo-Eintracht Nürnberg 4,0:4,0
SV Lauf II – SC Postbauer-Heng II 2,0:6,0
Tabelle:
1. SC Noris Tarrasch Nürnberg IV 1:1 4,0
2. SC Postbauer-Heng II 2:0 6,0
3. SC Heilsbronn 2:0 4,5
4. SC Heideck/Hilpoltstein 1:1 4,0
5. SG Büchenbach/Roth II 1:1 4,0
6. SK Schwanstetten 1:1 4,0
7. Spvg Zabo-Eintracht Nürnberg 1:1 4,0
8. SK Neumarkt 0:2 3,5
9. SK Schwabach 1907 1:1 4,0
10. SV Lauf II 0:2 2,0

Sieg zum Auftakt

NEUMARKT. Die zweite Mannschaft startete mit einem 6:2-Sieg gegen Aufsteiger SF Altenfurt in die neue Saison der Kreisliga 2.

Kaum waren die Bretter frei brachte Benedikt Münz die Neumarkter in Führung, da seinem Gegner ein kapitaler Schnitzer unterlief. Eine knappe Stunde später erhöhte Peter Markoff dank konsequentem Angriff auf 2:0. Fritz Meier remisierte ebenso wie Hans Dieter Queitsch bei seiner Mannschaftskampfpremiere.

Rückkehrer Georg Pröbster demonstrierte, dass er während seiner Schachpause nichts verlernt hat und gewann ebenso wie Rudi Appl und Nachwuchstalent Kevin Beesk. Einzig Mannschaftsführer Franz Xaver Beer musste sich seinem starken Gegenüber beugen.

Kreisliga 2:
SK Neumarkt II – AF Altenfurt 6,0:2,0
Franz Xaver Beer – Frank Sörgel 0:1
Georg Pröbster – Dr. Jens Volkert 1:0
Benedikt Münz – Dr. Mathias Uepach 1:0
Peter Markoff – Georg Hahn 1:0
Rudolf Appl – Michael Mayer 1:0
Hans Dieter Queitsch – Jörg Volkert remis
Kevin Beesk – Hans Hahn 1:0
Fritz Meier – Hermann Roßner remis

SC Mühlhof-Reichelsdorf II - SW Nürnberg Süd V 3,5:4,5
SW Nürnberg Süd VI – SC Anderssen Nürnberg 1,5:6,5
SK Zirndorf IV – SC Noris Tarrasch Nürnberg VIII 2,0:6,0
SC Postbauer-Heng III - SK 07/SV Schwabach II 6,5:1,5
Tabelle:
1. SC Anderssen Nürnberg 3 6,5
2. SC Postbauer-Heng III 3 6,5
3. SC Noris-Tarrasch Nürnberg VIII 3 6,0
4. SK Neumarkt II 3 6,0
5. SW Nürnberg Süd V 3 4,5
6. SC Mühlhof-Reichelsdorf II 0 3,5
7. SF Altenfurt 0 2,0
8. SK Zirndorf IV 0 2,0
9. SK 07/SV Schwabach II 0 1,5
10. SW Nürnberg Süd VI 0 1,5

Niederlage kassiert

NEUMARKT. Die dritte Mannschaft kassierte in der Auftaktrunde der Kreisliga 3 stark ersatzgeschwächt eine 2:6 Niederlage beim topgesetzten Team Zabo-Eintracht Nürnberg III.

Ohne zwei Stammkräfte die in der zweiten Mannschaft aushelfen mussten und mit einem nicht besetzten Brett hatte man keine Chance. Thomas Simon war der einzige Neumarkter Sieg vergönnt, André Schilay und David Hofmann erzielten jeweils ein Remis.

Kreisliga 3:
Zabo-Eintracht Nürnberg III - SK Neumarkt III 6,0:2,0
Dr. Reinhard Knab - André Schilay remis
Steffen Schöne - Thomas Simon 0:1
Stefan Schmid – Patrick Kreml 1:0
Christoph Koblenz – David Hofmann remis
Herbert Hennemann – Sebastian Daum 1:0
Rainer Schork – Markward Hausmann 1:0 k
Benjamin Schwegler – Wolfgang Heider 1:0
Marcus Scholz – Andreas Reichert 1:0

SC Stein 1998 – BSG 1955 Nürnberg 4,0:4,0
TSV Nürnberg-Buch – SG 1978 Nürnberg II 3,0:5,0
SK07/SV Schwabach III - SC Postbauer-Heng IV 4,5:3,5
SC Noris Tarrasch Nürnberg IX - SW Nürnberg Süd VII 4,0:4,0
Tabelle:
1. Zabo-Eintracht Nürnberg III 3 6,0
2. SG 1978 Nürnberg II 3 5,0
3. SK07/SV Schwabach III 3 4,5
4. BSG 1955 Nürnberg 1 4,0
5. SC Noris-Tarrasch Nürnberg IX 1 4,0
6. SC Stein 1998 1 4,0
7. SW Nürnberg Süd VII 1 4,0
8. SC Postbauer-Heng IV 0 3,5
9. TSV Nürnberg-Buch 0 3,0
10. SK Neumarkt III 0 2,0
13.10.09
Neumarkt: Sieben Unentschieden
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang