Ausschuß angeschrieben

NEUMARKT. Die Bürgerinitiative gegen das geplante Biomasseheizkraftwerk wendet sich in persönlichen Schreiben an ausgewählte Stadträte.

Die beiden Bürgermeister Ruth Dorner und Franz Düring und Stadtwerke-Referent Karl-Heinz Brandenburger - alle drei Mitglieder des Koordinierungsausschusses - wurden angeschrieben, um die Verantwortlichen für einen "befürchteten Schaden" in Höhe von 1,2 Millionen Euro wegen "verspäteter Inbetriebnahme" der geplanten Anlage zu klären, wie es in einer Pressemitteilung der Bürgerinitiative heißt.

Die Stadtwerke und der Oberbürgermeister würden dazu "schweigen", heißt es weiter.

Gefragt werden die Politiker auch, warum Neumarkt an den Plänen festhalte, obwohl die Novelle zum "Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)" eindeutig festgestellt habe, "daß es sich bei stromgeführten Kraftwerken um ökologische Fehlanreize" handele.

Außerdem will man wissen, ob ein Planfeststellungverfahren "und damit eine Bürgerbeteiligung" durchgeführt werde. Das "Gemurkse um das Landschaftsschutzgebiet" gäbe zu "allerschlimmsten Befürchtungen" Anlaß, heißt es in der Pressemitteilung.
26.09.09
Neumarkt: Ausschuß angeschrieben
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang