"Schlichtweg falsch"

Zum Bericht "Auch offiziell bestätigt", neumarktonline vom 26.8.2009

Habe ich es mir doch fast gedacht, wieder einmal werden in der Werbung um den niedrigsten Gasbezugspreis Äpfel mit Birnen verglichen. Zuerst las ich es wie alle Neumarkter in den Tageszeitungen (Bericht hier): E.ON bietet einen neuen Gastarif für die Kunden der Stadtwerke Neumarkt an, der um über 340 Euro niedriger sei als der Tarif der Stadtwerke.

Als dann in den letzten Tagen eine Werbung des Gasanbieters E.ON ins Haus flatterte und mir wie allen Neumarktern dieses "Angebot" schwarz auf weiß vorlag, recherchierte ich. Das Ergebnis ist ernüchternd: E.ON bietet sein Produkt unter "E.ON Erdgas aktiv" an und verlangt beim Bezug von 20 000 Kilowattstunden Erdgas insgesamt 1.313,76 Euro. Die Stadtwerke Neumarkt, so E.ON weiter, verlange für diesselbe Leistung über 340 Euro mehr.

Dies ist schlichtweg falsch! Richtig ist, dass sich dieser Vergleich auf den sogenannten Grundversorgungstarif der SWN bezieht und damit unredlich ist. Vielmehr bieten die SWN mit ihrem Tarif "JURA ERDGAS" den Kunden ebenfalls preiswerteren Gasbezug an. In diesem Tarifsegment kosten 20 000 Kilowattstunden den Neumarktern lediglich 1332,23 Euro! Das sind lediglich 18,50 Euro mehr im Jahr!

Das sind Größenordnungen die keinen SWN-Kunden dazu bewegen sollten, den Gasanbieter zu wechseln. Dazu sind die Unterschiede zu gering und was noch hinzu kommt: Die E.ON trägt nicht, wie die SWN, zu unserer Lebensqualität in erheblichem Umfang bei. Als Beispiele seien nur die Stadtbusse, das Freibad, die Parkhäuser genannt! Auch die "Selbstbestätigung" für die Stadtratskollegen von FLitZ fällt dementsprechend mager aus. Sie sahen sich ja wieder einmal vorschnell als die echten Interessenwahrer der Neumarkter, mit ihrer Forderung nach weiteren Preissenkungen.

In meiner Funktion als Referent der Stadtwerke werde ich mich selbstverständlich dafür einsetzen, dass auch diese 18,50 Euro künftig beim Bürger verbleiben. Vielleicht ist sogar noch ein bisserl mehr drin, für unsere Gaskunden. Dem möchte ich aber keinesfalls vorgreifen, sondern unter der Devise "Schauen wir amal", frei nach Franz Beckenbauer, meiner Hoffnung diesbezüglich Ausdruck verleihen.
06.09.09
Karl-Heinz Brandenburger, Stadtrat und Referent der Stadtwerke NeumarktNeumarkt: "Schlichtweg falsch"
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang