Tipps für Fördergelder


Europa-Abgeordneter Albert Deß und seine Mitarbeiterin Heidi Rackl gehen mit Landrat Albert Löhner den Fördergelder-"Katalog" durch. Vor ihnen der Europa-Wimpel.
Foto: Erich Zwick
NEUMARKT. Die EU-Fördergelder sollen nicht irgendwo zwischen dem Atlantik und der Ostsee versickern, sondern für die Oberpfalz sprudeln.

Mit diesem patriotischen Hintergedanken hat der Neumarkter Europa-Abgeordnete Albert Deß zusammen mit seinen Mitarbeitern den "Förderleitfaden Oberpfalz" mit Informationen, Adressen und Tipps erarbeitet. Das Nachschlagewerk hat sich inzwischen zu einem "Bestseller" entwickelt, der sich einer reißenden Nachfrage erfreut (allein auf der Homepage von Albert Deß – mit einem Mausklick nebenstehend aufzurufen – wurde viele Male schon davon Gebrauch gemacht).

Am Dienstag ließ der Parlamentarier jedem Bürgermeister ein Exemplar zukommen, das er in deren Postfach im Landratsamt deponierte. Das war natürlich gleich ein willkommener Anlass, um mit Landrat Albert Löhner und dessen Wirtschaftsreferenten Michael Gottschalk die bisher vom Landkreis eifrig genutzten EU-Segnungen Revue passieren zu lassen. Die bekannten Dorferneuerungsprogramme, die segensreiche Einrichtung der "Regina", die Fonds für regionale Entwicklung waren nur einige Stichpunkte.

Wenn es um Gelder aus Brüssel geht, hat der Landkreis Neumarkt die Nase vorn. Schlimmer als "Spürhunde" (die Betroffenen mögen diesen Ausdruck verzeihen) lassen Löhner und Gottschalk keinen Euro aus, um damit auch zu "Kofinanzierungsmitteln" zu gelangen. So wird mit wenigen eigenen Haushaltsmitteln Großes erreicht: "Zwang zu innovativem Handeln", bezeichnete das der Landrat.

Obendrein will Albert Deß, dass seine Heimat auch künftig im Mittelpunkt steht, wenn es darum geht, EU-Gelder optimal einzusetzen. Der Europaabgeordnete hat in seinem 56seitigen Förderleitfaden alle Programme zusammengestellt, über die nicht nur der Landkreis, sondern auch Unternehmen und Verbände Geld aus Brüssel holen können. Das "Angebot" ist vielfältig, aber nur, wer es kennt, kann es auch nutzen: vom Europäischen Landwirtschaftsfonds über die Förderung der Nanowissenschaften bis zur Geldspritze für Auslandsaufenthalte begabter Schüler.

Albert Deß erklärt auch die wichtigsten Begriffe: was ist Strukturförderung? Welche Fördergebiete gibt es? Was verbirgt sich hinter den Abkürzungen wie EFRE oder ESF?

Das Mitglied des Europäischen Parlaments (MdEP) Deß will so vor allem dazu beitragen, die Rahmenbedingungen für die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen weiter zu verbessern. "Die Oberpfalz hat schon bisher die Chancen genutzt, die die Erweiterung der EU gebracht hat", betont Albert Deß und verweist auf die gute wirtschaftliche Entwicklung seit der Erweiterung. Auch in der jetzigen Förderperiode stehen für Bayern wieder 663 Millionen Euro EU-Mittel zur Verfügung. Zusammen mit verschiedenen "Kofinanzierungsmitteln" stärken diese Millionen "Wachstum und Beschäftigung".

Der "Förderleitfaden Oberpfalz" zeigt Entscheidungsträgern schnell und unkompliziert, welche Mittel wo beantragt werden können und wer die Ansprechpartner sind.
Erich Zwick
25.11.08
Neumarkt: Tipps für Fördergelder
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang