Bürgerhaus besucht Bögl


Die Neumarkter Besucher wurden auf dem Werksgelände in
Sengenthal begrüßt.
NEUMARKT. Über 40 Neumarkter blickten gemeinsam mit dem Bürgerhaus hinter die Werkstore der Firmengruppe Max Bögl.

Die Besucher wurden vom Leiter der Öffentlichkeitsarbeit, Jürgen Kotzbauer , begrüßt und bei der zweistündigen Besichtigung durch das Werksgelände begleitet. Herbert Meier vom Bürgerhaus bedankte sich bei Kotzbauer für die Möglichkeit, das Unternehmen hautnah erleben zu dürfen.

Die vom Bürgerhaus Neumarkt angebotenen Betriebsbesichtigungen erfreuen sich immer größerer Beliebtheit, wie sich an den vielen Anmeldungen zeigt.

Mit Max Bögl stand bereits die achte Veranstaltung auf dem Programm. 1929 von Max Bögl gegründet, kann die Firmengruppe mit Stammsitz in Neumarkt auf über 75 Jahre erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Mit über einer Milliarde Euro Jahresumsatz und weltweit über 5000 Mitarbeitern zählt Max Bögl nicht nur zu den "Top 5" der deutschen Bauunternehmen. Heute in dritter Generation weitergeführt, ist die Firmengruppe auch die größte Bauunternehmung Deutschlands in Privatbesitz.

Als Spezialist im modernen Hochbau, Tiefbau, Ingenieur- und Tunnelbau muß sich Max Bögl mit technisch einzigartigen Lösungen weltweit in vielen Ländern beweisen.

Mit dem Titel "Identifikation mit unseren Betrieben in Neumarkt", die vom Bürgerhaus in Kooperation mit den Unternehmen organisierten werden, sollen sich auch weitere Betriebe in Neumarkt präsentieren und eine Betriebsbesichtigung anbieten. Die Reihe wird im Frühjahr 2009 fortgesetzt.
18.11.08
Neumarkt: Bürgerhaus besucht Bögl
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang