Tödlicher Fehler


Wegen des verheerenden Unfalls war die Bundesstraße am Morgen total gesperrt.


Auch der VW-Bus wurde völlig zerstört.


Die junge Frau starb im Wrack ihres Kleinwagens.
NEUMARKT. Wegen eines schweren Unfalls auf der erst vor wenigen Wochen neu eröffneten Sengenthaler Umgehung kam es am Mittwochmorgen zu erheblichen Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Eine 22jährige Frau aus Sengenthal starb bei dem Zusammenstoß.

Wie bereits mit einer Eil-Meldung berichtet, war der Opel-Corsa der jungen Frau gegen 6 Uhr mit großer Wucht mit einem VW-Bus zusammengeprallt. Die beiden Fahrzeuge schlitterten gemeinsam ein größere Strecke über die Fahrbahn, ehe der VW-Bus im Straßengraben landete.

Der Opel-Corsa wurde bei dem Anprall völlig zerstört. Die 22jährige Frau aus Sengenthal erlitt tödliche Verletzungen.

Der 31jährige Fahrer im VW-Bus mußte mit erheblichen Verletzungen ins Neumarkter Klinikum gebracht werden. Nach Auskunft der Polizei befindet er sich jedoch nicht in Lebensgefahr.

Unklar ist noch die Entstehung des Unfalls: Augenzeugen zufolge soll die junge Sengenthalterin aus Richtung Mühlhausen gekommen sein. Angeblich fuhr sie an der Ausfahrt Nord ab und wollte dort wenden. Beim Wiederauffahren auf die neue Bundesstraße soll es dann zu dem verheerenden Unfall gekommen sein.

Die neue B 299 mußte im Bereich der Unfallstelel vollständig gesperrt werden. Es kam zu erheblichen Behinderungen im morgendlichen Berufsverkehr.

Aktualisierung:
Am Mittag gab die Neumarkter Polizei nähere Informationen zum mutmaßlichen Hergang des Unfalls bekannt. Demnach hatte die tödlich verunglückte Frau offenbar die falsche Einfahrt in die Bundesstraße genommen und beim Versuch, ihren Irrtum zu korrigieren, den tragischen Unfall verursacht.

Die nach neueren Polizeiangaben 21 Jahre alte Sengenthalerin fuhr nach Angaben der Polizei gegen 6.10 Uhr mit ihrem Opel-Corsa auf der Kreisstraße aus Richtung Sengenthal kommend in die B299 in Richtung Neumarkt ein. Sie war auf dem Weg zur Arbeit und wollte ursprünglich eigentlich in Richtung Mühlhausen fahren.

Auf dem Einfahr-Ast bemerkte sie, dass sie die falsche Einfahrt genommen hatte. Deswegen bog sie verbotswidrig nach links in die Bundesstraße ein, um in Richtung Mühlhausen weiterzufahren, hieß es von der Polizei.

Deshalb kam es zu dem verhängnisvollen Zusammenstoß mit dem VW-Bus eines 31jährigen Autofahrers, der auf der B 299 aus Richtung Mühlhausen kommend in Richtung Neumarkt unterwegs war. Der Mann konnte den Unfall trotz einer sofort eingeleiteten Vollbremsung nicht mehr verhindern. Der Opel-Corsa wurde im Bereich der vorderen linken Fahrzeugseite vom VW-Bus erfasst.

Die junge Opel-Fahrerin war vermutlich auf der Stelle tot. Der Fahrer des VW-Bus erlitt erhebliche Verletzungen, schwebt aber nicht in Lebensgefahr.

Zur Feststellung der Unfallursache wurde ein Gutachter hinzugezogen. Die Feuerwehren Sengenthal und Neumarkt übernahmen Sicherungs- und Bergungsarbeiten.

An den beiden Autos entstand Sachschaden in Höhe von rund 18.000 Euro.
05.11.08
Neumarkt: Tödlicher Fehler
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang