Brandheiße 24 Stunden


Die Jugendlichen mußten zu einem eigens inszenierten "Großbrand" ausrücken.

NEUMARKT. Elf Jugendliche haben das Angebot der Feuerwehr Neumarkt genutzt und beim Berufsfeuerwehrtag erlebt, wie eine 24-Stunden-Schicht bei der Feuerwehr aussieht.

Begleitet von ihren vier Betreuern verspürten die Nachwuchsfeuerwehrleute den Alltag eines Berufsfeuerwehrlers einmal hautnah - und brandheiß. Bereits zum dritten Mal wird diese Veranstaltung bei der Feuerwehr Neumarkt für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr durchgeführt.

"Meinen herzlichen Dank möchte ich den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr sagen", so Oberbürgermeister Thomas Thumann, der auch Vorsitzender der Feuerwehr Neumarkt ist. "Sie sind eine engagierte Truppe und das Interesse an dem Berufsfeuerwehrtag zeigt, dass unsere Jugendlichen Verantwortung für die Allgemeinheit übernehmen wollen". Dies zeige auch, dass die "wichtige und gute Tradition unserer Feuerwehren" damit auch in die nächsten Generationen weiter getragen werden.

Es war ein abwechslungsreicher Berufsfeuerwehrtag. Schon kurze Zeit nach dem Bezug des Nachtlagers begann für die Jugendlichen der Abend mit Unterricht und verschiedenen Übungen. Damit sollten die Nachwuchsfeuerwehrler theoretisch und praktisch auf die grundlegenden Tätigkeiten in einer Feuerwehr vorbereitetet werden.

Nach ausgiebiger sportlicher Betätigung nahm der Abend mit einem gemeinsamen Abendessen ein zunächst ruhiges Ende. Doch nachts gegen 1 Uhr war es vorbei mit der Ruhe: Eine Alarmierung zu einem "großen Brandeinsatz" riss die Jugendlichen aus dem Schlaf. Binnen weniger Minuten waren die Nachwuchswehrmänner einsatzbereit und fuhren zum Einsatzort.

Unterstützt durch ihre Betreuer gelang es den Jugendlichen in kürzester Zeit den "Brand" unter Kontrolle zu bringen. Als auch das letzte Glutnest beseitigt war, konnten die Jugendlichen zum Feuerwehrgerätehaus einrücken. Weil nach dem Einsatz vor dem Einsatz ist, mussten die Jugendlichen alle Geräte und Fahrzeuge wieder einsatzbereit machen. Da dieser mehrstündige Einsatz den Nachwuchskräften einiges abverlangt hatte und ihnen noch 13 arbeitsreiche Stunden bevorstanden, war jeder froh um ein paar Stunden Schlaf.

Exakt nach 24 Stunden wurde der dritte Berufsfeuerwehrtag der Neumarkter Feuerwehr von den Verantwortlichen beendet. Teamgeist, Kameradschaft, Spaß und viele Eindrücke aus dem Alltag eines Berufsfeuerwehrlers sollten die Teilnehmer mit nach Hause nehmen.
03.06.08
Neumarkt: Brandheiße 24 Stunden
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang