Nitrat gegen Gestank

NEUMARKT. In einer derzeit in Pelchenhofen verteilten "Bürgerinformation" erläutert Oberbürgermeister Thomas Thumann den Bewohnern drei in diesem Stadtteil geplante Vorhaben.

So soll die Ortszufahrt zur Staatsstraße 2240 erneuert werden. Außerdem schildert er den "erfolgreichen Versuch" der Stadt, mit einer speziellen Nitratlösung die Geruchsbelästigung durch Schadstoffe im Kanal zu beheben. Und als Drittes stellt er den von den Bürgern gewünschten Abfallplatz für Grüngut in Aussicht.

Die Bürgerinformation wird derzeit an alle Haushalte in Pelchenhofen verteilt. neumarktonline-Leser können sie auch hier (PDF, 139 kb) herunterladen.

Im Hinblick auf die Erneuerung der Ortszufahrtsstraße zur Staatsstraße 2240 weist Oberbürgermeister Thumann auf das Alter der Straße von 50 Jahren und den damit bedingten schlechten Zustand hin. Er sei hier wie viele Bürger der Meinung, dass diese Straße auf alle Fälle verbessert gehört. Dabei werde die Stadt aber bei der Straße nicht nur den Oberbau sanieren, sondern sie um rund 50 Zentimeter verbreitern. Für das rund 635 Meter lange Teilstück rechnet Oberbürgermeister Thumann mit Gesamtkosten in Höhe von etwa 200.000 Euro.

In dem Zusammenhang beruhigt er gleich im Vorfeld die Anwohner: "Es werden keine Ausbaubeiträge auf Sie zukommen!" Vielmehr seien dafür von der Regierung Zuschussmittel in Aussicht gestellt worden. Die restlichen Kosten trage die Stadt Neumarkt, denn es handele sich hier um eine "anbaufreie Strecke". Schon am nächsten Montag wird diese Maßnahme im Bausenat behandelt. Nach dessen Zustimmung rechnet der Oberbürgermeister mit einem Baubeginn Mitte Juni 2008. Bis dahin müssten der Antrag auf Förderung und die Ausschreibung der Arbeiten erledigt sein. Als Bauzeit werden rund acht Wochen veranschlagt.

Auch hinsichtlich der Geruchsbelästigung durch den Kanal ist Oberbürgermeister Thumann zuversichtlich, dass die Stadt hier einer Lösung näher gekommen ist. Bereits seit Ende November läuft ein Erfolg versprechender Versuch. Dabei wird mit einer Nitratlösung dem für die Geruchsbelästigung verantwortlichen Schwefelwasserstoff sowie anderen geruchsintensiven Stoffen zu Leibe gerückt. Noch vor Beginn des Versuchs war am Auslauf der Druckrohrleitung aus Lippertshofen in der Königerstraße eine Konzentration von 35 ppm Schwefelwasserstoff festgestellt worden.

Oberbürgermeister Thumann: "Nach Inbetriebnahme des Dosierungssystems mit der Nitratlösung ist die Konzentration an dieser Stelle auf Null abgesunken." Daher wolle die Stadt diese Lösung auf Dauer einsetzen. Zugleich sicherte er den Bürgern aber zu, dass auch bauliche Lösungen in Frage kommen, wenn sich dieser Versuch mit der Nitratlösung auf Dauer wider Erwarten nicht als erfolgreich erweist.

Auch dem Wunsch aus Pelchenhofen nach einem Abfallplatz für Grüngut sei man laut Oberbürgermeister Thumann nachgekommen. Inzwischen sind Gespräche mit der Abfallwirtschaft beim Landratsamt geführt worden. Von dort sei grundsätzlich grünes Licht für die Möglichkeit einer solchen Sammelstelle signalisiert worden. Die Kostenlast liege allerdings bei der Stadt.

Derzeit wird in der Stadtverwaltung ein Konzept für die Realisierung erarbeitet. Oberbürgermeister Thumann hofft, dass die Stadt hier den Bürgern schon bald eine praktikable Lösung präsentieren kann.
14.02.08
Neumarkt: Nitrat gegen Gestank
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang