85-Millionen-Auftrag


Bei der feierlichen Vertragsunterzeichnung: Jürgen Weithas (Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie), Grant Ohemeng Kesse (Botschafter der Republik Ghana), Charles Ampofo (Chairman der KAMPAC Oil Group), Richard Ziegler (Sprecher der Geschäftsführung der Rail.One GmbH), Frank Scholz (Sprecher der Geschäftsführung der RAIL.ONE International GmbH) und Knut Brünjes (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) (von links)

NEUMARKT. Die Neumarkter Rail.One GmbH hat am Mittwoch mit der KAMPAC Oil Group, Dubai/Vereinigte Arabische Emirate, einen Vertrag über die Herstellung und Lieferung von rund zwei Millionen Betonschwellen für die Republik Ghana mit einem Auftragsvolumen von über 85 Millionen Euro unterzeichnet.

Die Zeremonie fand in Anwesenheit des Botschafters der Republik Ghana, Grant Ohemeng Kesse, in der Bayerischen Vertretung in Berlin statt.

Im westafrikanischen Land Ghana werden die Schwellen für den Aus- und Neubau der rund 700 Kilometer langen "Western and Central Railway Line" verwendet, die von der Hafenstadt Takoradi im Süden des Landes bis an die Grenze zu Burkina Faso führt. Voraussichtlich ab Mitte des kommenden Jahres wird die Rail.One-Gruppe "vor Ort" in Huni Valley mit einem Investitionsvolumen von sieben Millionen Euro ein Werk mit modernster Produktions- und Anlagentechnologie errichten und 130 neue Arbeitsplätze in der Region schaffen. Pro Jahr sollen in diesem Werk rund 400.000 Betonschwellen produziert werden.

Bei dem Aufbau von Werken profitiert Rail.One von ihrer langjährigen Erfahrung und kann als einziger Anlagenplaner und -hersteller vier verschiedene Produktionsverfahren anbieten, die gemäß den speziellen Anforderungen modifiziert werden können, hieß es am Mittwoch in einer Pressemitteilung. Die Kombination aus Anlagentechnik und Produktions-Know-how garantiere für den Kunden außerdem den erforderlichen hohen Qualitätsstandard.

Dieser erneute Projekterfolg sei der erste Auftrag für die Rail.One Gruppe in Afrika und bedeute den Eintritt in einen weiteren internationalen Markt, der durch den Aufbau einer langfristigen Partnerschaft mit der KAMPAC Oil Group attraktive Chancen für die weitere Geschäftsentwicklung verspreche. Für Richard Ziegler, Sprecher der Geschäftsführung der Rail.One GmbH, ist dieser Auftrag ein "erneuter Beleg für die hohe Kompetenz" des Unternehmens in der Betonschwellentechnologie: "Gleichzeitig unterstützen wir durch die Einbindung der heimischen Industrie und der Schaffung neuer Arbeitsplätze die lokale Wertschöpfung."

Erst vor wenigen Wochen hatte die Rail.One Gruppe einen Joint Venture-Vertrag für die Lieferung von rund 850.000 Gleisschwellen sowie 35.000 laufenden Metern Weichenschwellen für ein Schienen-Infrastruktur-Projekt in Saudi-Arabien unterzeichnet.

Die Rail.One GmbH versteht sich als ganzheitlich orientierter System- und Engineering-Provider für den gesamten Fahrwegbereich mit unterschiedlichsten Anforderungen. Mit Standorten in Deutschland, China, Rumänien, Spanien, Südkorea, Türkei und Ungarn produziert Rail.One jährlich mehr als 2,5 Millionen Gleisschwellen sowie über 600.000 laufende Meter Weichenschwellen und erzielte 2006 einen Jahresumsatz von rund 150 Millionen Euro.
05.12.07
Neumarkt: 85-Millionen-Auftrag
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang