Schecks für die "Gärtner"


Oberbürgermeister Thumann überreichte an die Mitglieder der "Initiative des guten Willens" Schecks.

NEUMARKT. Schecks gab es am Mittwoch für die Vereine und Gruppen der "Initiative des guten Willens", die seit Jahren das rund 500 Fußballfelder große ehemalige Landesgartenschau-Gelände pflegen.

Die meisten der Gruppen sind als Obst- und Gartenbauvereine landschaftspflegerisch vorbelastet. Aber auch Schulklassen, die Rentner der Stadtverwaltung, die Lebenshilfe und viele Privatpersonen sind seit Jahren dabei, wenn es um die Pflege des riesigen Geländes geht.

Oberbürgermeister Thomas Thumann begrüßte am späten Mittwoch-Nachmittag Vertreter der verschiedenen Organisationen, um den Dank der Stadt auszusprechen und gleichzeitig einen kleinen Scheck für die Vereinskasse zu überreichen.

Thumann wies darauf hin, daß die Stadt selber viele Anlagen und zahlreiche Blumeninseln in der Stadt pflegt und dafür jährlich rund 1,5 Millionen Euro ausgibt. Die Stadt sei "schon ein Großgärtner"; über 8000 Bäume wurden in der Vergangenheit neu gepflanzt.

Ein besonderer Besuchermagnet sei aber der LGS-Park, der 1998 für die Landesgartenschau angelegt wurde und später zu rund 90 Prozent erhalten geblieben ist. In Neumarkt habe man mit dem 30 Hektar großen Park eine überaus attraktive Grünanlage.

Die Mitglieder der "Initiative des guten Willens", 1999 von OB Alois Karl ins Leben gerufen, sorgten mit außerordentlichem Einsatz für die Pflege und Attraktivität des Parks, sagte Thumann, "die Stadt könnte dies ohne Ihre engagierte Mithilfe nicht bewerkstelligen".

Ausgezeichnet wurden dann für den OGV Mühlen Albert Gruber, für den OGV Stauf Erhard Seitz , für den Verein für Gartenbau- und Landespflege Pölling Michael Alfer, für den OGV Woffenbach Manuela März, für den OGV Helena Brigitte Mößel, für den OGV Holzheim Else Sommer, für den OGV Rittershof Theresia Stoll, für den OGV Neumarkt Luisita Lang, für den OGV Altenhof Erika Marx, für den Freundeskreis Neumarkt der Schiffsmodellbauer Stephan Gruber, die Hauptschule an der Weinbergerstraße, für die Rentner der Stadtverwaltung Fritz Wagner, für die Lebenshilfe Neumarkt Markus Hahn, für die Jura-Werkstätten Walter Häring, für den Hildegard-Kreis Neumarkt Maria Schmid und für die Kleingärtner Werner Gottschalk.
14.12.05
Neumarkt: Schecks für die "Gärtner"
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang