Karl bei Gerda Hasselfeldt

NEUMARKT. Die Sitzung des Deutschen Bundestages am Dienstag in Berlin nutzte der Wahlkreisabgeordnete für Amberg-Sulzbach-Neumarkt, Alois Karl, zu einem nachmittäglichen "Antrittsbesuch" bei Bundestagsvizepräsidentin Gerda Hasselfeldt.

Bei dem halbstündigen Treffen im Büro von Gerda Hasselfeldt nutzte der Neumarkter Abgeordnete die Gelegenheit, um für die besonderen Anliegen seines Wahlkreises zu werben. Zugleich tauschte er sich mit der Bundestagsvizepräsidentin darüber aus, wie in der Großen Koalition die Rolle des Parlaments und die Arbeit eines Abgeordneten aussehen könnten.

"Für mich war dieses Treffen sehr wichtig", sagte Karl. Mit Gerda Hasselfeldt habe man eine bayerische Bundestagsvizepräsidentin, die über einen reichen Erfahrungsschatz verfüge und selbst Direktabgeordnete sei. Darüber hinaus verfüge sie als frühere Bundesministerin über die Erfahrung, wie man eine Verwaltung effektiv führt. "Auch das haben wir gemeinsam", meinte Karl. Im Gegensatz zu ihm verfüge sie zudem über Erfahrung als Regierungs- und Oppositionspolitikerin.

"Zugleich war es für mich als neuen Abgeordneten wichtig, mir bei Gerda Hasselfeldt einige Tipps für meine parlamentarische Arbeit zu holen und zugleich für die Region Amberg-Sulzbach-Neumarkt intensiv zu werben", sagte Karl.
22.11.05
Neumarkt: Karl bei Gerda Hasselfeldt

Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
19. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren