Geld für Städtebau

NEUMARKT. Über 2,8 Millionen Euro fließen heuer über das Bayerische Städtebauförderungsprogramm in zehn Gemeinden im Landkreis Neumarkt.

Die größten Brocken kassieren dabei Berngau und Parsberg. Die Stadt Parsberg profitiert zum Beispiel von einem erhöhten Fördersatz beim Abbruch von Gebäuden der BayWa-Brache beim Bahnhof.

Insgesamt unterstützt der Freistaat Bayern in diesem Jahr 65 Städte, Märkte und Gemeinden in der Oberpfalz mit über 13 Millionen Euro aus dem Bayerischen Städtebauförderungsprogramm. „Das Geld kommt insbesondere kleineren Städten und Gemeinden im ländlichen Raum zugute“, sagte Bauminister Christian Bernreiter. Man helfe ihnen dabei, die Ortskerne zu erhalten und zu stärken, Gebäudeleerstände zu beseitigen und mit Leben zu füllen. Rund 84 Prozent der Mittel aus dem Bayerischen Städtebauförderungsprogramm fließen dabei in den ländlichen Raum.


Städtebauliche Sanierungsmaßnahmen und Einzelvorhaben: Städtebauliche Maßnahmen im Programmteil „Flächen schonen“:
09.06.22
Neumarkt: Geld für Städtebau
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren