Wieder gefälschte Impfpässe

NEUMARKT. Gefälschte Impfpässe konnen natürlich erkannt werden - diese Information kam für einen 39jähriger Mann und eine 36jährige Frau zu spät.

Beide versuchten unabhängig voneinander am Mittwoch in zwei Neumarkter Apotheken mit gefälschten Impfdokumenten Unterlagen für einen digitalen Impfnachweis auf dem Handy zu bekommen.

Den Apotheken-Angestellten fielen glücklicherweise sofort die Ungereimtheiten in den Dokumenten auf und sie verständigten die Neumarkter Polizei.


Die polizeilichen Ermittlungen ergaben, dass beide Impfbücher tatsächlich unecht waren.

Für den Mann und die Frau hat dies möglicherweise drastische Folgen: gegen sie laufen nun Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung und dem Gebrauch unrichtiger Gesundheitszeugnisse. Nach dem Strafgesetzbuch drohen dafür Freiheitsstrafe von bis zu einem und bis zu fünf Jahren.
16.12.21
Neumarkt: Wieder gefälschte Impfpässe
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren