Füracker bleibt Minister

NEUMARKT. Jetzt ist es auch offiziell: Albert Füracker aus dem Landkreis Neumarkt soll auch im neuen Kabinett das Finanzministerium leiten.

Das gab Ministerpräsident Söder am Montag-Mittag bekannt, als er die Riege der neuen Minister in München vorstellte. Der Landtag muß in seiner Sitzung am Montag noch zustimmen.


An der Wieder-Berufung Fürackers war kaum gezweifelt worden: er gilt als treuer Gefolgsmann Söders und stand für ihn an vorderster Front bei den erbitterten Auseinandersetzungen um die Abdankung des früheren Ministerpräsidenten Horst Seehofer. Außerdem kam dem CSU-Bezirksvorsitzenden aus Lupburg entgegen, daß "sein" Ministerium bei den Koalitionsverhandlungen mit den Freien Wählern in CSU-Hand blieb.

Wermutstropfen für den Politiker aus dem Landkreis Neumarkt: sein Finanzministerium muß die Verantwortung für den Bereich Landesentwicklung an das Wirtschaftsministerium - und damit an die Freien Wähler - abtreten.

Das sind voraussichtlich die neuen bayerischen Minister:

Aktualisierung: Gegen 14.30 Uhr stimmte der Landtag dem Kabinetts-Vorschlag mit den Stimmen der CSU und der Freien Wähler zu. Anschließend wurden die Minister vereidigt.
12.11.18
Neumarkt: Füracker bleibt Minister
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang