Turnerheim bleibt

NEUMARKT. Es blieb beim Versuch: Das Turnerheim wird nicht abgerissen und bleibt den Neumarktern erhalten, beschloß der Stadtrat.

Das Votum für den Erhalt des geschichtsträchtigen Gebäudes fiel sogar noch deutlicher aus als bei der ersten Kampfabstimmung. CSU, SPD, Grüne und FLitZ zeigten in seltener Geschlossenheit, wo bei der UPW die Grenzen liegen - zumal sich auch noch einige "Freie" für den Erhalt aussprachen.

In den Sitzungsunterlagen stand kein Wort davon, daß man vom früheren Stadtratsbeschluß (Bericht hier) abweichen und das Turnerheim schleifen will. Allerdings hatte man scheinbar nebenbei - aber im Fett-Druck - darauf hingewiesen, daß sich durch die neuesten Änderungen die Kosten auf rund 12, 15 Millionen Euro belaufen werden.

In Zusammenhang mit Äußerungen bei UPW-Versammlungen, nach denen das Turnerheim "noch einmal auf den Prüfstand" und andere Parteien ihre "Nostalgiker einbremsen" sollten (Bericht hier) schien allerdings die Befürchtung der CSU nicht weit hergeholt, daß das traditionsreiche Gebäude nun doch noch entgegen dem klaren Stadtratsbeschluß abgerissen werden soll. Deshalb wurde auch sofort energischer Widerstand angekündigt (Bericht hier).

Architekt Michael Kühnlein stellte den Stadträten die Entwurfsplanung vor, die nach dem Stadtratsbeschluß zur Erhaltung des Turnerheim-Kopfbaus erstellt wurde. In einem Gespräch mit den Vereinen waren Ende 2011 die Nutzeranforderungen , die gewünschten Funktionszusammenhänge und die detaillierten Flächenvorgaben in die Pläne eingearbeitet worden - so kamen schließlich die 12,15 Millionen zusmamen.

Um Kosten zu sparen , könnte aus Sicht der Verwaltung die Tiefgarage entfallen, wenn man als Ersatz dafür die Stellplätze an der Friedensstraße erweitert. Das würde nur 60.000 Euro kosten - gegenüber rund 2,3 Millionen Euro für die Tiefgarage.

Bei der erneuten "Kampfabstimmung" über die Zukunft des Turnerheims sprachen sich diesmal 22 gegen 15 Stadträte für die damals (mit 21:17) beschlossene3 Entscheidung aus. Bei der CSU will man sogar von der kommunalen Dienstaufsicht prüfen lassen, ob eine zweite Abstimmung zur gleichen Frage überhaupt möglich ist.
27.07.12
Neumarkt: Turnerheim bleibt
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang