Viel weniger Straftaten


Zur Vergrößerung auf die Grafiken klicken      

NEUMARKT. Die Zahl der Straftaten im Landkreis Neumarkt ist im letzten Jahr überraschend deutlich um über 13 Prozent zurückgegangen.

Gefährlichstes Pflaster ist die Stadt Neumarkt mit 5,1 Straftaten pro 100 Einwohner, gefolgt von Velburg (4,6) und Parsberg (4,0). Am sichersten ist es in Breitenbrunn (1,16), Seubersdorf (1,18), Berngau und Sengenthal (je 1,31). (Siehe Übersichtstabelle ganz unten)

Diese Zahlen nannte am Dienstag Polizeipräsident Rudolf Kraus bei der Vorstellung des Sicherheitsberichts.

Und die Zahlen sind sehr erfreulich: Bei einer nahezu gleichgebliebenen (-0,6 Prozent) Aufklärungsquote von 65 Prozent ist im letzten Jahr die Zahl der Straftaten im Landkreis Neumarkt auf 3964 Fälle zurückgegangen - das sind 13,1 Prozent weniger als im Jahr zuvor.

Die für Vergleiche besonders anschauliche "Häufigkeitszahl" - Straftaten pro 100.000 Einwohner - fiel in dieser Zeit von 3563 (wir berichteten) auf 3102 Punkte. Das bedeutet 3,1 Straftaten pro 100 Einwohner.

Für den Regierungsbezirk Oberpfalz errechnet sich für das Jahr 2011 eine Häufigkeitszahl von 4414, für Bayern liegt sie bei 4969.

Die Grafiken geben einen Überblick:

(zur Vergrößerung auf die Grafiken klicken)











06.03.12
Neumarkt: Viel weniger Straftaten
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang