Tobenden Mann angeschossen

NEUMARKT. Einem mit einem Messer bewaffneten und vermutlich psychisch kranken Mann wurde am Dienstagmorgen von einem Polizisten in die Beine geschossen.

Die Polizisten waren gegen 5 Uhr von Angehörigen gerufen worden, weil der 23jährige Mann in der Wohnung in der Zimmererstraße gedroht hatte, "alles anzuzünden".

Bei dem Einsatz wurden die Beamten massiv attackiert. Dem jungen Mann gelang es dann nach der Schußabgabe, sich in einem anderen Zimmer zu verbarrikadieren. Gegen 7 Uhr stürmte ein Sondereinsatzkommando den Raum und nahm den sich heftig wehrenden Mann fest.

Wie bereits in einer Eilmeldung berichtet, war es am Dienstag-Morgen zu einem umfangreichen Polizeieinsatz gekommen, nachdem sich der 23 Jahre alter Mann nach Angaben einer Angehörigen in der Wohnung verbarrikadiert und gedroht hatte, Feuer zu legen. Wie die Anruferin mitteilte, soll der Mann an einer psychischen Erkrankung leiden.

Die vor Ort eingetroffene Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Neumarkt musste die Türe zu dem im ersten Stock gelegenen Zimmer des Mannes eintreten, nachdem er seine bereits gemachten Androhungen bekräftigt hatte. Beim Anblick der Beamten bewarf er sie mit einer Flasche und einem Glas.

Der Mann war nach Angaben der Polizei mit einem Messer bewaffnet und attackierte die Beamten. Deshalb gab ein Beamter einen Schuss auf die Beine ab und verletzte dabei den Mann.

Es gelang ihm jedoch, trotz der Schußverletzungen in ein anderes Zimmer zu flüchten und sich dort zu verbarrikadieren. Er gab weiterhin wüste Drohungen ab und warf Gegenstände aus dem Fenster.

Das Haus wurde daraufhin von den Bewohnern geräumt. Danach wurden Spezial-Polizeikräfte angefordert. Wiederholte Versuche, den Mann zum Aufgeben zu bewegen, scheiterten an seiner Aggressivität.

Gegen 7 Uhr drang eine Sondereinheit in das Zimmer ein und nahm den Mann, der sich heftig wehrte, fest.

Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die offensichtliche Schussverletzung ist nicht lebensbedrohlich, hieß es von der Polizei.

Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wurde über den Geschehensablauf unterrichtet, die weiteren Ermittlungen hat die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg übernommen.

Aktualisierung: Inzwischen wurde dem 23jährigen Mann bei einer Operation in Neumarkt die Kugel aus dem Unterschenkel entfernt. Er wurde danach in eine "therapeutische Einrichtung in Regensburg" eingeliefert (Bericht hier)
16.08.11
Neumarkt: <font color="#FF0000">Tobenden Mann angeschossen</font>
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang