Karl tritt an


Alois Karl soll nach dem Willen der CSU-Deligierten aus Neu-
markt und Amberg in Berlin bleiben. Unser Bild zeigt ihn mit
Bundeskanzlerin Angela Merkel
Foto:Archiv
NEUMARKT. MdB Alois Karl wurde am Freitagabend in Kastl mit großer Mehrheit als CSU-Direktkandidat für die Bundestagswahl nominiert.

Die Entscheidung kam nicht überraschend, nachdem nach dem Neumarkter Kreisverband auch die Vorstandschaften von Amberg-Stadt und -Land bereits im Vorfeld erklärt hatten, für Karl zu stimmen (wir berichteten). Tatsächlich erhielt der Bundestagsabgeordnete und frühere Neumarkter Oberbürgermeister Alois Karl am Freitagabend 139 von 142 Stimmen und erreichte damit ein erstklassiges Ergebnis. Den Vertrauensbeweis konnte Karl auch als vorgezogenes Geschenk am Vorabend seines 58. Geburtstages werten.

Im Juli 2005 hatte sich der Neumarkter CSU-Kreisverband erstmals in der bundesdeutschen Geschichte knapp gegen die Amberger Parteifreunde durchgesetzt und einen Neumarkter als Direktkandidat nominiert (wir berichteten).
21.11.08
Neumarkt: Karl tritt an
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang