Variotec ausgezeichnet


"Variotec"-Geschäftsführer Christof Stölzel
NEUMARKT. Die Neumarkter Firma Variotec erhielt am Samstag als einer von vier bayerischen Preisträgern den "Großen Preis des Mittelstandes".

In einem Würzburger Hotel wurden im Rahmen einer festlichen Gala die erfolgreichsten Unternehmen im 14. bundesweiten Wettbewerb um den "Großen Preis des Mittelstandes 2008" aus den Bundesländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Thüringen ausgezeichnet.

Prof. Dr. Wolfgang Reinhart, Minister des Landes Baden-Württemberg beim Bund und Schirmherr der Verleihung des "Großen Preises des Mittelstandes" der Oskar-Patzelt-Stiftung in Würzburg, erklärte in seiner Festrede unter anderem: "Im globalen Standortwettbewerb sind die Mittelständler unser 'Joker im Standortpoker'. Sie sind aber noch mehr: Durch ihre soziale Ausprägung, ihr soziales Engagement bilden sie eine feste, dauerhafte und zuverlässige Basis für den sozialen Frieden in unserem Land. Im Mittelstand schlägt das Herz der Sozialen Marktwirtschaft!"

Auch die thüringische Landtagspräsidentin Prof. Dr. Dagmar Schipanski ließ sie es sich nicht nehmen, den Unternehmen, insbesondere den Preisträgern und Finalisten, persönlich ihren Dank und ihre Anerkennung auszusprechen.

Die 13 als "Preisträger" und 19 als "Finalisten" ausgezeichneten Unternehmen hatten sich in der zweiten Wettbewerbsrunde gegen die harte Konkurrenz von 332 Mitbewerbern aus den vier Bundesländern erfolgreich durchgesetzt.

Bayerns Staatsministerin für Wirtschaft, Verkehr und Technologie, Emilia Müller nannte kleine und mittlere Unternehmen in der Industrie, im Handel, Handwerk und Dienstleistungsbereich das "Fundament unserer Wirtschaft". "Wir in Bayern" würden konsequent auf Mittelstand und Unternehmertum setzen.

Die Neumarkter Firma Variotec wurde 1986 zwar nicht in einer Garage, aber in einer Scheune gegründet. Das Unternehmen gilt als der Technik- und Innovationsführer für Energiespartechniken, Fassaden- und Design-Sperrholz, Sandwichelemente, Außen-, Spezial- und Funktionstüren, Passivhausfenster, Passivhaustüren sowie Dach- und Wandsysteme in Vakuumdämmtechnik, hieß es bei der Preisverleihung.

Im Ergebnis mehrerer Forschungsprojekte mit den Bundesministerien für Wirtschaft und Arbeit und für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung wurde in Neumarkt das erste Null-Heiz-Energiehauses der Welt in Vakuumdämmtechnik gebaut. Über 50 Prozent des Variotec-Umsatzes werden im Export erwirtschaftet, so auch auch mit einem Standort in Dubai. Die Ausbildungsquote beträgt bei 86 Beschäftigten nahezu 20 Prozent.

Das Neumarkter Unternehmen war bereits im Vorjahr unter den Finalisten beim "Mittelstandspreis" (wir berichteten) und erhielt außerdem in München den Preis "Produktinnovation Bauen im Bestand 2007" (wir berichteten). Am 10. Oktober veranstaltet Variotec den diesjährigen "Partnertag für den Türen- und Fensterbau" in Neumarkt (wir berichteten).

Am 25. Oktober werden in Berlin zum Abschluss des diesjährigen Wettbewerbs die bundesweiten Sonderpreise verliehen.
13.09.08
Neumarkt: <i>Variotec</i> ausgezeichnet
Telefon Redaktion

Burgis

Link zu den Stadtwerken Neumarkt

Link zum Landkreis Neumarkt

Landkreis

Stadt Neumarkt

neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang