„Zügig vorantreiben“

NEUMARKT. Der Streit um die Zukunft des Stadtparks verhärtet sich: Oberbürgermeister Thomas Thumann will die Arbeiten „zügig vorantreiben“.

Der Freundeskreis Stadtpark und Naturschützer hatten sich „entsetzt“ gezeigt, als die Stadt zum Auftakt der Vorbereitungsarbeiten auf dem ehemaligen Wunder-Parkplatz gleich einmal drei alte Bäume fällte (wir berichteten mehrmals).

„Da nun auch der zweite Förderbescheid sehr bald vorliegen wird, werden wir durchstarten und den Wunsch vieler nach einem schönen Stadtpark verwirklichen“, hieß es am Dienstag aus dem Rathaus. Allerdings hat der Freundeskreis Stadtpark bereits damit begonnen, Unterschriften für ein zweites Bürgerbegehren zu sammeln (wir berichteten). Bekanntlich war der erste Anlauf der Stadt zu einer Stadtpark-Sanierung gescheitert, als über 70 Prozent der Neumarkter im ersten Bürgerentscheid zu den damaligen Plänen der Stadt den Daumen senkten.

In einer Pressemitteilung aus dem Neumarkter Rathaus wurde jetzt auf die fast schon sicheren Zuschüsse für die Sanierung hingewiesen und das ganze Projekt in den schönsten Farben geschildert. Dass die Verwaltung nach einem klaren Stadtratsbeschluß „nun von einigen“ kritisiert werde, weil sie den Beschluss umsetzt, finde Oberbürgermeister Thumann „verwunderlich“, heißt es in der Stellungnahme.


Während sich der „Freundeskreis Stadtpark“ übergangen fühlt wies der Oberbürgermeister darauf hin, dass er und auch Mitarbeiter der Stadt mehrfach Gespräche geführt hätten. Dabei sei aber klargeworden, dass die Mitglieder des Freundeskreises die Ansätze der Stadt ablehnen und „ihre eigenen in Skizzen vorgelegten Planungen vollständig umgesetzt sehen wollen“.

Das Angebot der Stadt, einzelne Details aus deren Planungen zu übernehmen, falls sie nicht förderschädlich sind, seien den Vertretern des Freundeskreises nicht ausreichend gewesen. Eine völlige Umsetzung der Forderungen des Freundeskreises habe der Stadtrat aber schon in der Sitzung im Februar abgelehnt, als sich auch die CSU mit ihrer Forderung nach einer Deckelung der Kosten durchsetzte und die Projektfreigabe für die Stadtpläne erfolgte (wir berichteten).

Mit der Umgestaltung und Erweiterung des Stadtparks werde laut OB Thumann auch der grüne Ring rund um die Altstadt geschlossen. Die Grünanlage an der Ringstraße und an der Freystädter Straße, der Ludwigshain und der bereits im ersten Bauabschnitt geschaffene Teil des Stadtparks beim Museum Lothar Fischer stellen damit ein zusammenhängendes Erholungsangebot um die Altstadt dar.
28.12.21
Neumarkt: „Zügig vorantreiben“
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
18. Jahrgang
Akzeptieren

neumarktonline verwendet selbst keine Cookies; allerdings setzen Anzeigenkunden Cookies ein. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Mehr erfahren