Meldungen aus der Oberpfalz

Lover war Betrüger

Amberg. Eine über 40jährige Frau wurde von Betrügern durch dir sogenannten Love-Scamming-Masche um einen fünfstelligen Euro-Betrag gebracht - und machte sich dabei möglicherweise selbst strafbar.

Die Kriminalpolizei Amberg führt die Ermittlungen.

Die Frau aus der Gemeinde Edelsfeld überwies im letzten Jahr insgesamt knapp 30.000 Euro an einen bisher unbekannten Empfänger an der Elfenbeinküste. Deswegen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Geldwäsche gegen sie eingeleitet.

Im Zuge der Ermittlungen wurde bekannt, dass die Frau Opfer eines sogenannten Love-Scammings geworden war. Ein bisher unbekannter Täter nahm online Kontakt zu der Frau auf und baute über einen längeren Zeitraum ein Vertrauensverhältnis auf, bis die Frau vom Bestehen einer Liebesbeziehung überzeugt war.


Immer wieder forderte der Betrüger, der sich als in Westarfrika stationierter französischer Soldat ausgab, unter verschiedenen Vorwänden Geldbeträge von der Frau, die sie auf ein Konto an der Elfenbeinküste übermittelte.

Die KriminalpolizeAmberg ermittelt gegen den bisher unbekannten Täter wegen banden- und gewerbsmäßigen Betrugs.
19.06.24
neumarktonline: Lover war Betrüger

Kostspieliger „Gewinn“

Regensburg. Zwei Frauen aus Regensburg und Kümmersbruck haben in den vergangenen Wochen mehrere tausend Euro für angebliche Gewinne überwiesen.

In beiden Fällen wurden hohe Gewinnsummen versprochen. Gewonnen haben allerdings nur die Ganoven.

Eine 73jährige Regensburgerin und eine 58jährige Frau aus Kümmersbruck wurden von Telefonbetrügern um ihr Geld gebracht. Die Anrufer gaben vor, dass die Personen hohe Geldsummen gewonnen hätten und sie nun „geringe Kosten“ dafür übernehmen müssten.


In beiden Fällen überwiesen die Frauen daraufhin mehrere tausend Euro, zum Teil an ausländische Konten. Insgesamt erbeuteten die Betrüger in den beiden Fällen einen „niedrigen fünfstelligen Eurobetrag“.
12.06.24
neumarktonline: Kostspieliger „Gewinn“

Junge Frau belästigt

Regensburg. Am Mittwochabend soll im Regensburger Stadtsüden eine 22jährige Frau aus dem Landkreis Regensburg sexuell belästigt worden sein.

Die junge Frau befand sich in der Universitätsstraße in Regensburg auf dem Nachhauseweg von einer Feierlichkeit. Zwischen 21 Uhr und 21.30 Uhr soll die Frau unvermittelt von einer männlichen Person sexuell angegangen worden sein.


Der bislang unbekannte Täter wurde übergriffig und sei anschließend von der Örtlichkeit, der Grünfläche zwischen Universitätsstraße und dem Gebäude der Fachschaft Jura, geflüchtet. Die Frau begab sich nach dem Vorfall nach Hause und vertraute sich ihrer Familie an, die die Polizei verständigte.

Der Täter soll 180 bis 190 Zentimeter groß sein und als Oberbekleidung ein T-Shirt getragen haben.

Die Kripo bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 0941/506-2888.
07.06.24
neumarktonline: Junge Frau belästigt

Parolen am Pfingstfest

Bad Kötzting. An zwei Abenden riefen beim Bad Kötztinger Pfingstfest mehrere Personen ausländerfeindliche Parolen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Am 18. und 25. Mai wurde bei dem Fest das Lied „L’amour tourjours“ gespielt. Dazu skandierten mehrere Personen die ausländerfeindliche Parole „Ausländer raus“. Beide Fälle wurden der Bad Kötztinger Polizei erst nachträglich gemeldet.


Das zuständige Fachkommissariat für staatsschutzrechtliche Angelegenheiten der Kriminalpolizei Regensburg hat die Ermittlungen übernommen. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Bilder oder Videos gefertigt haben, sollen gebeten sich bei der Kriminalpolizei Regensburg unter Telefon 0941/506-2888 melden.
27.05.24
neumarktonline: Parolen am Pfingstfest

[1] - 2 - 3 - 4 ... Ende
Telefon Redaktion


Telefon Redaktion


neumarktonline - die Internet-Tageszeitung. Aktuelle Berichte, Meldungen und News aus Neumarkt in der Oberpfalz im Internet
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang
Zur Titelseite neumarktonline
ISSN 1614-2853
21. Jahrgang